Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Coronavirus / Sozialforschung

Online-Umfrage des WZB: Alltag in Zeiten des Corona-Virus

Eien Zeichnung stellt ein Fragezeichen mit einem Pfeil zu einer Glühbirne dar.
Bild: © vege - fotolia.com

Der Alltag der Menschen hat sich durch das Corona-Virus in kurzer Zeit gravierend verändert. Um herauszufinden, welche konkreten Auswirkungen diese rasante Entwicklung auf die Arbeitssituation und das Familienleben der Menschen in Deutschland hat, startet das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) eine Online-Umfrage.

Die WZB-Forscher*innen Mareike Bünning, Lena Hipp und Stefan Munnes von der Forschungsgruppe Arbeit und Fürsorge wollen herauszufinden, wie sich die Corona-Pandemie auf gesellschaftliche Bereiche wie Arbeit, Beschäftigung und Familienleben auswirkt.

Es geht um folgende Fragen:

  • Wie sind Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Herkunft konkret betroffen?
  • Wie geht es den Familien?
  • Wie verändern sich Arbeitssituation und Einkommen?
  • Worüber machen sich Menschen am meisten Sorgen, und wie variieren diese Sorgen zwischen den Bevölkerungsgruppen?

Ziel der Sozialwissenschaftler*innen ist es, zur besseren Analyse des gesellschaftlichen Lebens in der Corona-Krise beizutragen, den Diskurs zu erweitern und durch Fakten zu bereichern. Mit der Online-Befragung sollen möglichst viele und unterschiedliche Bevölkerungsgruppen erreicht werden.

Der Link zur Studie lautet: corona-alltag.de

Die Befragung dauert ca. 11 Minuten. Ausführliche Informationen zur Umfrage und zum Datenschutz befinden sich auf der Startseite. 

Quelle: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) vom 24.03.2020

Info-Pool