Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Handreichung

Kinder- und Jugendreisen in Corona-Zeiten

Drei junge Frauen springen in die Luft, hinter ihnen sind Heißluftballons zu sehen
Bild: Olia Nayda - unsplash.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Das Kinder- und Jugendreisen wurde im Jahr 2020 vor besondere, existentielle Herausforderungen gestellt und in seinen Grundfesten erschüttert. Die Handreichung „Sicher durch die Pandemie" teilt Praxiserfahrungen, Tipps und Hinweise zu Kinder- und Jugendreisen in Corona-Zeiten.

Was dem Frühjahr folgte, war ein Mix aus Aktionismus, Unsicherheit, Verzweiflung, Trotz, unglaublichem Engagement, Ehrgeiz, Solidarität, Selbstschutz und Kreativität. Wieder und wieder reagierten die Verantwortlichen auf neue Erkenntnisse und immer wieder mussten sie ihre Ideen und Konzepte verwerfen, weil sie nicht mehr mit neuen Vorgaben vereinbar waren.
Dass und wie Reisen für Kinder und Jugendliche auch unter den besonderen Bedingungen einer Pandemie möglich sind, hat uns der Sommer 2020 gezeigt. Welche Lehren und Erkenntnisse wir daraus ziehen können und welche Vorkehrungen für das Jahr 2021 erfolgversprechend sind, dazu liefert diese Handreichung wichtige Hinweise und praktische Tipps!

Sie dokumentiert die positiven Ergebnisse von durchgeführten Reisen im Sommer 2020 und berücksichtigt die schwierigen Rahmenbedingungen, unter denen Reisen durchgeführt wurden. Der Schwerpunkt der Betrachtungen lag dabei auf den tatsächlichen Abwicklungsvorgängen vor Ort. Dafür wurden über 30 Organisationen des Kinder- und Jugendreisens im deutschsprachigen Raum aufgesucht oder interviewt.

Die Handreichung steht auf den Seiten des Bundesforum Kinder- und Jugendreisen e.V. zum Download bereit.

Quelle: Bundesforum Kinder- und Jugendreisen e.V. im März 2021

Info-Pool