Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Stellungnahme

COVID-19-Impfung und Stillen

Grafische Darstellung einer Sprechblase mit doppeltem Anführungszeichen

Eine COVID-19-Impfung bietet derzeit einen verlässlichen Schutz gegen eine SARS-CoV-2 Infektion. Aber können auch Frauen, die stillen, eine COVID-19-Impfung erhalten? Die Nationale Stillkommission hat sich intensiv mit dieser Frage beschäftigt.

Auf Basis der aktuell verfügbaren wissenschaftlichen Datenlage hat die Nationale Stillkommission eine Stellungnahme zum Thema „COVID-19-Impfung und Stillen“ verfasst. Darin begrüßt sie, wenn stillenden Frauen ein Impfangebot mit einem mRNA-Impfstoff unterbreitet wird. Das umfasst momentan die in Deutschland zugelassenen Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna. Das Impfangebot sollte im Rahmen eines vertrauensvollen Gesprächs mit dem Arzt oder der Ärztin erfolgen, in welchem Nutzen und Risken gegeneinander abgewogen werden. Zahlreiche Fachgesellschaften auf nationaler und internationaler Ebene sprechen sich ebenfalls für eine Impfung von Stillenden aus.

Quelle: Max Rubner-Institut vom 03.08.2021

Mehr zum Thema

Info-Pool