Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

AGJ-Transferdialog

Auswirkungen von Corona auf die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Adressat(inn)en

Graffiti einer Atemschutzmaske mit Covid-19 Signatur
Bild: Adam Niescioruk - unsplash.com   Lizenz: CC0 / Public Domain eigene Arbeiten

Die Corona-Krise fordert die Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe heraus. Der Austausch zwischen Forschung und Praxis ist daher wichtiger denn je. Eine Plattform dafür bietet die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ mit ihrer Transferdialog-Reihe. Die zweite Online-Konferenz findet am 2. November 2020 statt. Anmeldungen sind weiterhin möglich.

Nach dem großen Erfolg der ersten Transferdialog-Veranstaltung im Juni 2020 findet am 2. November 2020 von 10 bis 17 Uhr eine weitere Online-Konferenz, erneut in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, statt. 

Wissenschaft und Praxis im Austausch

In den Themenblöcken

  • „Auswirkungen auf und Perspektiven von Adressat*innen“,
  • „Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe“ und
  • „Auswirkungen auf Profession, Träger und Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe“

werden hochaktuelle Studien zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe sowie auf deren Adressat(inn)en der Fachöffentlichkeit vorgestellt und gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Praxis und Wissenschaft diskutiert.

Programm (PDF)

Anmeldungen

Anmeldungen sind weiterhin möglich und erfolgen online unter: www.agj.de/anmeldung-transferdialog-2020.html

Die Teilnahme am Transferdialog ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 28.10.2020.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool