Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Coronavirus / Forschung

AGJ-Transferdialog: Austausch von Wissenschaft und Praxis zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe

Drei kleinere Matrjoschka Figuren mit Mundschutz stehen links mit großem Abstand zu einer größeren Figur mit Mundschutz rechts im Bild
Bild: Evgeni Tcherkasski - unsplash.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ veranstaltet am 29. Juni 2020 gemeinsam mit der Universität Münster die Online-Fachveranstaltung „Wissenschaft und Praxis im Austausch über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Adressat(inn)en“.


Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Anmeldung wird ab dem 17.06.2020 über www.agj.de möglich sein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Universität Münster statt.

AGJ-Transferdialog als Online-Kurs

Der Austausch zwischen Forschung und Praxis ist in diesen turbulenten Zeiten von höherer Bedeutung denn je. Eine Plattform dafür bietet die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ mit ihrem Transferdialog-Web-Seminar am 29. Juni 2020.

In den Themenblöcken

  • „Perspektiven von Kindern, Jugendlichen, Familien“,
  • „Kindertagesbetreuung“ und
  • „Kinder- und Jugendhilfe im Wandel“

werden aktuelle Studien zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe sowie auf deren Adressat(inn)en der Fachöffentlichkeit vorgestellt und gemeinsam mit Vertreter/-innen aus Praxis und Wissenschaft diskutiert. In jedem Themenblock werden die Ergebnisse der jeweiligen Studien präsentiert und in einem anschließenden Workshop besteht die Möglichkeit zur Vertiefung und zum Austausch.

Perspektiven von Kindern, Jugendlichen, Familien

Im ersten Themenblock „Perspektiven von Kindern, Jugendlichen, Familien“, werden die viel beachteten Studien von Professor Dr. Wolfgang Schröer und Professorin Dr. Sabine Andresen zu den Perspektiven von Kindern, Jugendlichen und Eltern („KiCo“ und „JuCo“) vorgestellt sowie erste Ergebnisse der Elternbefragung von Dr. Alexandra Langmeyer-Tornier zu den Erfahrungen während der Corona-Krise präsentiert.

Kindertagesbetreuung

Der zweite Themenblock zum Thema „Kindertagesbetreuung“ beinhaltet zwei Studien. Prof. Dr. Bernhard Kalicki berichtet von seiner Erhebung zu der aktuellen Situation in Notbetreuungskitas und Professorin Dr. Sonja Damen und Professor Dr. Menno Baumann stellen die Ergebnisse des Forschungsvorhabens zu schützenden Maßnahmen in der Kindertagesbetreuung vor.

Kinder- und Jugendhilfe im Wandel

Im dritten Themenblock „Kinder- und Jugendhilfe im Wandel“ wird in der Erhebung von Dr. Mike Seckinger und Dr. Eric van Santen die Perspektive von Jugendämtern auf die Corona-Krise beleuchtet und deren aktuelle Herausforderungen dargestellt.

Abgerundet wird der Transferdialog mit einer Abschlussdiskussion, in der Vertreter/-innen aus Wissenschaft und Praxis die Erkenntnisse der verschiedenen Workshops zusammenführen und deren Bedeutung sowohl für die Praxis als auch die Wissenschaft diskutieren.

Infos und Anmeldung

Datum: 29.06. 2020, 10 bis 16 Uhr

Die Teilnahme an „Wissenschaft und Praxis im Austausch über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Adressat(inn)en“ ist kostenfrei.

Die Anmeldung wird ab dem 17.06.2020 über www.agj.de möglich sein.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ

Info-Pool