Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Verleihung des Saarländischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2010 an den Autor Stefan Gemmel

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Kultur und Chef der Staatskanzlei, Karl Rauber, hat am Freitag (26.11.10) um 18.00 Uhr in der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK) den Autor Stefan Gemmel mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis des Saarlandes ausgezeichnet.

Der Kinder- und Jugendbuchpreis des Saarlandes wurde erstmalig verliehen. Er ist mit 2.500 Euro dotiert.

„Die Kinder- und Jugendliteratur trägt maßgeblich zur Stärkung der Lesemotivation bei. Deshalb wurde dieser Preis ausgelobt, denn er soll zeigen, wie sehr wir Autorinnen und Autoren schätzen, die Bücher für Kinder schreiben“, erklärte Minister Rauber bei der Auszeichnung des Preisträgers.

Unter 22 Kinder- und Jugendbüchern, die zur Wahl standen, hat die anspruchsvolle Jury aus Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren Stefan Gemmels Werk „Die Zeitensegler“ als bestes Buch bewertet. Der Autor Stefan Gemmel überzeugte die junge Jury durch eine raffinierte Story, einen dynamischen Schreibstil und seine geschickte Wahl der Hauptcharaktere, wodurch er sowohl Jungen als auch Mädchen gleichermaßen anspricht. Die Beurteilung des Buches als äußerst spannende und unterhaltsame Lektüre bringt die Aussagen über den Charakter des Werkes vieler Kinder, aber auch die der Rezensionen Erwachsener auf den Punkt.

Der 1970 in Morbach/Hunsrück geborene Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel lebt heute mit seiner Familie in Lehmen an der Mosel. Er ist nicht nur der meistübersetzte Schriftsteller in Rheinland-Pfalz, sondern auch einer der jüngsten deutschen Träger des Bundesverdienstkreuzes, das er im Jahre 2007 für seine ehrenamtliche Nachwuchsförderung im Bereich Lesen und Schriftstellerei durch den Bundespräsidenten verliehen bekommen hat. Außerdem war er viele Jahre aktives Vorstandsmitglied im Verband Deutscher Schriftsteller (VS).

„Stefan Gemmel engagiert sich außerordentlich für die Leseförderung. Er ist ein Autor, der mit seinen lebendigen Lesungen die Schulkinder begeistert. Er bezeichnet die Nachwuchsförderung als eines seiner liebsten Hobbys. Gerne gibt er sein Wissen weiter und öffnet seine Trickkiste für junge Talente“, so Minister Rauber in seiner Laudatio.

Anlässlich der feierlichen Preisübergabe hielten auch Prof. Ivica Maksimovic, Rektor der HBK Saar und Brigitte Gode, die Vorsitzende des Börsenvereins im Saarland eine Ansprache. Anschließend stellten die Kinder des SR-Leseclubs der Graf-Ludwig-Gesamtschule in Völklingen-Ludweiler den Autor und sein Buch vor.

Schließlich hatten die Gäste die Möglichkeit, sich bei einer Leseprobe selbst vom Autor in dessen Bann ziehen zu lassen und ihn im Gespräch beim anschließenden Empfang im Foyer der HBK Saar persönlich kennenzulernen.

Das musikalische Rahmenprogramm des Abends gestalteten die beiden Musiker Philipp Allar und Nikolaus Kunz.

„Besonderer Dank“ - so Minister Rauber abschließend - „gebührt den Bibliothekaren und Buchhändlern sowie Susanne Brenner von der Saarbrücker Zeitung und Barbara Renno vom Saarländischen Rundfunk für ihre Beiträge zur Bücherliste des Lesedino-Gewinnspiels. Mein Dank gilt auch dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverband Saarland für sein Werben um kostenlose Buchexemplare bei den Verlagen. Besonders hervorzuheben ist auch der Beitrag der Kinder des SR-Leseclubs, der Schulleiterin der Graf-Ludwig-Gesamtschule Völklingen-Ludweiler, Rita Müller, der Musiker Philipp Allar und Nikolaus Kunz sowie von Prof. Ivica Maksimovic, Rektor, und Heinz Scherber, Kanzler der HBK Saar, für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Gestaltung der Preisverleihungsfeier“.

Quelle: PM Saarländische Staatskanzlei vom 26.11.2010