Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus / Kinder- und Jugendarbeit

Noch Plätze frei: AGJ-Konferenz zu „(Junge) islamische Akteure in der Kinder- und Jugendhilfe“

Ein Publikum mit jungen Erwachsenen sitzt in einem Vortragsraum und hört einem Sprecher zu.
Bild: © kasto - fotolia.com

Am 14. und 15. November 2019 findet in Berlin die AGJ-Transferkonferenz „Engagiert, dabei und anerkannt?! (Junge) Islamische Akteure in der Kinder- und Jugendhilfe“ statt. Die Anmeldung zu der Fachveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ in Kooperation mit den Universitäten Hildesheim und Münster ist noch bis zum 15. September möglich und noch einige wenige Plätz sind zu vergeben.

Mit der Konferenz möchte die AGJ zusammen mit dem Forschungsprojekt „Kinder- und Jugendhilfe in muslimischer Trägerschaft“ der Universitäten Hildesheim und Münster – gefördert von der Stiftung Mercator – der Frage nach einer nachhaltigen Verankerung von Angeboten islamischer Akteure in die Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe nachgehen. Islamische Akteure sind zwar seit Jahren vielfältig und in unterschiedlichen Organisationsformen in der Kinder- und Jugendarbeit – insbesondere in der Kinder- und Jugendhilfe – aktiv, gleichzeitig aber nur selten in kommunalen Strukturen der Wohlfahrtserbringungvertreten.

Herausforderungen, Verantwortungsbereiche und best-practice-Beispiele

Mit der Vorstellung der Projektergebnisse hinsichtlich Gelingensbedingungen und Barrieren einer Verankerung islamischer Akteure und Ergebnissen der Befragung muslimischer Jugendlicher sollen Herausforderungen, Verantwortungsbereiche sowie best-practice-Beispiele im Plenum und auf dem Podium diskutiert werden. In weiteren Fachvorträgen und Arbeitsgruppen wird dazu eingeladen,sich tiefergehend über professionelle Perspektiven, strukturelle Notwendigkeiten, zukünftige Kooperationsbeziehungen und politische Strategien auszutauschen und diese zu reflektieren.

Das vollständige Programm steht als Info-Flyer (PDF, 710 KB) zur Verfügung.

Um die Thematik gemeinsam und aus unterschiedlichen Perspektiven diskutieren zu können, richtet sich die Transferkonferenz an Praktiker/-innen aus der Kinder- und Jugendhilfe, Vertreter/-innen islamischer Organisationen, junge Muslim(inn)en sowie an Vertreter/-innen aus Politik und Wissenschaft.

Veranstaltungsinfos

Die Transfertagung „ENGAGIERT, DABEI UND ANERKANNT?! (Junge) islamische Akteure in der Kinder- und Jugendhilfe“ findet am 14. und 15. November 2019 in Berlin statt.
Tagungsort: Park Inn Berlin, Alexanderplatz 7
Tagungszeiten: Donnerstags, 14.11. 14.00 – 19.30 Uhr und Freitag, 15.11., 09.00 – 14.30 Uhr

Der Teilnahmebeitrag kostet 85 Euro. In dem Betrag enthalten sind außerdem: Tagungsgetränke, 1 Abendessen, 1 Mittagessen und Arbeitsmaterialien. Nicht enthalten sind Reise- und Übernachtungskosten.

Anmeldung

Die Anmeldung zu der Transferkonferenz ist noch bis zum 15. September möglich.

Die Transferkonferenz wird von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ in Kooperation mit der Universität Münster und der Universität Hildesheim durchgeführt. Gefördert wird die Veranstaltung von der Stiftung Mercator.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool