Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Netzwerkpartner Jugendamt – Tagung der bayrischen Jugendamtsleitungen wird 50

Mehrere Erwachsene stehen in einem Raum und sind auf dem Bild grafisch miteinander vernetzt.
Bild: © PHOTOMORPHIC PTE. LTD. - Fotolia.com

"Kooperationen sind dabei notwendig, ob gemeinsam mit der Schule, der Arbeitsagentur, dem Jobcenter oder der Gesundheitshilfe – nur auf Basis verlässlicher Zusammenarbeit lassen sich tragfähige Lösungen in der Kinder- und Jugendhilfe finden. Kooperation ist das Signum eines modernen Jugendamtes im 21. Jahrhundert", sagte am 8. Mai der Leiter des Bayerischen Jugendamtes (BLJA), Hans Reinfelder.

 "Das Jugendamt ist Netzwerkpartner und Navigator. Nur mit seiner Unterstützung ist es oft möglich, junge Menschen und ihre Familien aus schwierigen Situationen herauszuhelfen und wieder in sicheres Fahrwasser zu bringen", ergänzte Rheinfelder weiter.

Schnittstelle oder Nahtstelle? Die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Kooperationsbezüge in andere Systeme

Zum 23. Mal findet das Fachtreffen der 96 bayerischen Jugendämter statt. Ausrichter ist das Bayrische Jugendamt. Im Mittelpunkt des Treffens, das vom 8. – 10. Mai 2017 stattfindet, steht das Thema: Schnittstelle oder Nahtstelle? Die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Kooperationsbezüge in andere Systeme. Die diesjährigen Beratungen stehen unter einem besonderen Vorzeichen: Vor 50 Jahren, im Jahr 1967, fand zum ersten Mal eine Arbeitstagung für die Leitungen der Jugendämter in Bayern statt.

Dr. Norbert Kollmer, Präsident des Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS), zu dem das BLJA gehört, betonte: "Die Tagung hat sich im vergangenen halben Jahrhundert als starker Motor für eine nachhaltige und effektive Arbeit der Jugendämter in Bayern erwiesen. Hier haben Experten von Beginn an wie selbstverständlich über interdisziplinäre Ansätze geredet, als der Begriff sich erst in Wissenschaft und Praxis zu etablieren begann. Da waren die Jugendämter und das BLJA ihrer Zeit voraus!"

Lobende Worte fand auch der Vorsitzende des Landesjugendhilfeausschusses, Dr. Christian Lüders: "Die Fachtagung war und ist eine Institution der Kinder- und Jugendhilfe in Bayern. Seit 50 Jahren ist ihr zentrales Anliegen, jungen Menschen eine eigenverantwortliche und selbstbestimmte Perspektive zu geben – und das ist auch Auftrag für die Zukunft." Ziel der Teilnehmer ist es, innovative Methoden für die Arbeit der Jugendämter zu entwickeln.

Informationen zum Bayerischen Landesjugendamt sind zu finden unter:  www.blja.bayern.de

Quelle: Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayerisches Landesjugendamt (BLJA) vom 08.05.2017

Info-Pool