Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Gemeinnützige Austauschorganisation sucht "Weihnachts-Familien" für ausländische Studierende

Ein Weihnachtsbaum und Geschenke

Für einen kurzfristigen Aufenthalt über die Weihanchtsfeiertage sucht Experiment e.V. Gastfamilien für ausländische Studenten.

Der Gedanke, Weihnachten in einem fast leeren Studentenwohnheim zu verbringen, ist nicht gerade verlockend. Im Gegensatz zu ihren deutschen Kommilitonen können die ausländischen Studierenden die Feiertage und den Jahreswechsel nicht bei ihren Familien zu Hause verbringen. Der Weg in die Heimat ist oft zu teuer oder zu aufwändig.

Die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. sucht neugierige Gastgeber, die Weihnachten und Silvester mit internationalem Flair feiern möchten. Die Studenten stammen u.a. aus Taiwan, China, Japan oder Tunesien. Besonders geeignet sind neugierige, weltoffene und humorvolle Menschen, die Platz für ein Gedeck mehr am Tisch haben - egal ob Singles, Paare oder Familien. Für den Aufenthalt vom 22. Dezember 2011 bis 6. Januar 2012 ist ein eigenes Zimmer ideal, aber nicht unbedingt notwendig.

Interessenten melden sich bitte schnellstmöglich bei Florina Loghin, Telefon: (0228) 95 72 233, Mail: Loghin@DontReadMeexperiment-ev.de. Aus eigener Auslandserfahrung weiß sie: "Weihachten ist in vielen Kulturen ein Fest der Familie. Wir freuen uns, wenn wir den Studenten auf diese Weise eine Ersatzfamilie 'bescheren' können".

Seit 1952 vermittelt Experiment e.V. in Deutschland Austauschprogramme für Jugendliche, Erwachsene und Senioren als Mittel zur interkulturellen Verständigung. Kooperationspartner sind u.a. Auswärtiges Amt, Deutscher Bundestag, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Goethe-Institut, US-Kongress, Fulbright-Kommission, Staatsministerium für Kultus und Sport Sachsen und ZEIT-Stiftung.

Quelle: PM Experiment e.V.

Info-Pool