Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Wertebündnis Bayern soll Kindern und Jugendlichen Orientierung und Halt bieten

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich bei der gestrigen Auftaktveranstaltung zum Wertebündnis Bayern in der Allerheiligen-Hofkirche in München überzeugt gezeigt, dass das neu gegründete Wertebündnis mit rund 60 Bündnispartnern wichtige Impulse für eine Stärkung der Werte in der Gesellschaft setzen wird.

Seehofer: „Vom Wertebündnis Bayern geht ein starkes und beindruckendes Signal aus, dass Werte die Grundlage unserer Gesellschaft sind, die wir stärken und immer neu sichtbar machen müssen. Werte geben uns Wurzeln und helfen uns, Stürmen zu widerstehen. Sie sind es, die eine Gemeinschaft festigen, Zusammenhalt fördern und das Leben reich machen. Das Wertebündnis Bayern ist die bunteste Koalition, die ich kenne, aber gleichzeitig auch die stärkste, weil alle Beteiligten - trotz aller Unterschiede - gemeinsam mit der Staatsregierung die zukunftsorientierte Wertearbeit mit jungen Menschen in den Mittelpunkt stellen." Der Ministerpräsident verwies darauf, dass junge Menschen Werte haben und in ihrer Wertorientierung häufig sogar kritischer, konsequenter und unbestechlicher sind als Erwachsene. So sei zum Beispiel die tief beeindruckende Trauerfeier für Dominik Brunner im Dezember letzten Jahres ein eindrucksvolles Statement vor allem auch der jungen Menschen in Bayern gewesen. Seehofer: „Toleranz, Zivilcourage oder Engagement für andere sind für unsere jungen Menschen keine Fremdworte. Wenn wir uns im Wertebündnis für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene stark machen für ein werteorientiertes Leben, dann tun wir das, weil wir das reich Vorhandene sichtbar machen, begleiten, bestärken und noch mehr in die Breite tragen wollen. Jetzt geht es darum, das Wertebündnis Bayern mit Leben zu füllen und mit Ideen, Projekten und gegenseitiger Vernetzung noch mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene für ein Leben mit klaren Werten zu begeistern."

Der Ministerpräsident dankte allen Bündnispartnern für ihr Engagement und die geleistete und noch zu leistende Arbeit. „Mit ihrer Erfahrung in der Arbeit mit jungen Menschen und ihrer Bereitschaft, an der Stärkung der Werte mitzuarbeiten, erbringen sie einen ganz wichtigen Beitrag für die Zukunft unserer Gesellschaft", so Seehofer.

Quelle: Bayerische Staatskanzlei

Info-Pool