Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Welt-Mädchentag: Kinderhilfswerk Plan setzt bundesweit Zeichen für Chancengleichheit

Mädchen am Strand
Bild: William Stadler   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober macht das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland bundesweit mit Veranstaltungen auf die Situation von Mädchen in Entwicklungsländern aufmerksam.

Denn Mädchen werden vielfach benachteiligt, diskriminiert und sind Gewalt oft schutzlos ausgeliefert. Plan setzt sich im Rahmen seiner Kampagne Because I am a Girl weltweit für die Belange von Mädchen ein. Der internationale UN-Tag wurde auf Initiative des Kinderhilfswerkes ausgerufen.
 
Der Auftakt zum diesjährigen Welt-Mädchentag findet am 10. Oktober 2013 in Berlin statt. Zum zweiten Mal führt die Kinderhilfsorganisation an diesem Tag die Verleihung des Ulrich Wickert Preises für Kinderrechte durch. Am 11. Oktober selbst richtet der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg anlässlich des Welt-Mädchentages einen Empfang zu Ehren von Plan International Deutschland aus. Im Rahmen des Senatsempfangs im Hamburger Rathaus stellt Plan auch seinen neuen Because I am a Girl-Report vor. Dr. Ralf Kleindiek, Staatsrat der Behörde für Justiz und Gleichstellung, wird ein Grußwort sprechen. Im Hamburger Rathaus präsentiert das Kinderhilfswerk zwischen dem 7. und 13. Oktober 2013 darüber hinaus eine Fotoausstellung zu seiner Kampagne.
 
Parallel wird mit weiteren Plan-Veranstaltungen und -Aktionen in ganz Deutschland am 11. Oktober auf die besondere Situation von Mädchen aufmerksam gemacht: Die Hamburger Ausnahme-Sängerin Graziella Schazad gibt ein Benefiz-Konzert im Krypta-Gewölbe des Hamburger Michels, organisiert von den Ehrenamtlichen der örtlichen Plan-Aktionsgruppe. In ganz Deutschland erstrahlen viele bekannte Gebäude und Wahrzeichen in Pink. Auf Initiative von Plan und seiner Aktionsgruppen setzen der Berliner Funkturm, der Hamburger Michel, die längste Burg der Welt im bayerischen Burghausen, das Ozeaneum in Stralsund, das Schweriner Schloss, Sitz des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, sowie viele weitere markante Stätten leuchtende Zeichen für die Rechte von Mädchen.
 
Ziel der Plan-Kampagne Because I am a Girl ist es, dass Mädchen die gleichen Chancen wie Jungen erhalten. Im Mittelpunkt steht die Bildung von Mädchen. Mit Because I am a Girl will die Kinderhilfsorganisation Plan dafür sorgen, dass Mädchen mindestens neun Jahre zur Schule gehen oder eine vergleichbare Bildung erhalten.

Quelle: Plan International vom 12.09.2013