Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Tillich dankt Kindern für Einsatz beim Dreikönigssingen

Sternsinger
Bild: Thomas Max Müller / pixelio.de

Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich hat am Montag rund 120 Sternsinger in der Staatskanzlei begrüßt. Bei dem Empfang in der Kuppelhalle dankte er den Kindern.

„Euer Einsatz ist wichtig. Er hilft anderen Kindern“, sagte Tillich. „Es ist auch so etwas wie eine Mahnung, an die zu denken, denen es nicht so gut geht wie uns.“

Verkleidet als Könige und Sternträger verkündeten die Sternsinger aus dem gesamten Bistum Dresden-Meißen mit ihren Liedern die Weihnachtsbotschaft. Zudem wurde die Staatskanzlei für das Jahr 2014 gesegnet. Begleitet wurden die Sternsinger unter anderem von Bischof Heiner Koch und dem Pfarrer Ulrich Dombrowsky aus Dresden-Zschachwitz.

Die aktuelle Sternsingeraktion steht unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!“ In den Blick genommen werden damit Kinder auf der Flucht, die ihre Heimat zurücklassen mussten und vor einer ungewissen Zukunft stehen.

Bundesweiter Auftakt für die Hilfsaktion von Kindern für Kinder war am 30. Dezember in Köln. Mit den während der Aktion gesammelten Spenden sollen erneut Hilfsprojekte für Kinder unterstützt werden.

Bei der Sternsingeraktion im vergangenen Jahr waren bundesweit  43,7 Millionen Euro durch die Sternsinger gesammelt worden. Das Bistum Dresden-Meißen steuerte rund 268.000 Euro dazu bei.

Quelle: Sächsische Staatskanzlei vom 06.01.2014

Info-Pool