Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Jugendliche übernehmen die Rolle des Gesetzgebers im Bundesrat

Bereits zum sechsten Mal findet am Mittwoch, 20. und Donnerstag, 21. November 2013 ab 9.00 Uhr, das erfolgreiche Projekt "Jugend im Bundesrat" statt.

Insgesamt 130 Schüler aus sechs verschiedenen Schulen Niedersachsens - dem Land der derzeitigen Bundesratspräsidentschaft - kommen zu einem zweitägigen Rollenspiel über das Gesetzgebungsverfahren im Gebäude der Länderkammer in Berlin zusammen und bereichern mit ihrem jugendlichen Elan das übliche Tagesgeschäft. Die Stellvertretende Direktorin des Bundesrates, Dr. Ute Rettler, eröffnet die Veranstaltung gegen 9.20 Uhr im Plenarsaal.

Die Schüler beraten drei fiktive Vorlagen zu den Themen unterirdische Speicherung von Kohlendioxid, anonyme Geburt und gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Führungsgremien, die sie bis zur "Plenarreife" entwickeln und durch alle parlamentarischen Hürden bringen müssen. Hierzu erarbeiten die Jugendlichen in gespielten Sitzungen der Fachausschüsse, der jeweiligen Parteigremien und der Landesregierungen beschlussfähige Vorlagen für eine abschließende "Bundesratssitzung".

Diese Sitzung, die am 21. November um 13.30 Uhr im Plenarsaal beginnt, bildet den Höhepunkt der Veranstaltung. In einer anschließenden Pressekonferenz stellen die Jugendlichen ihre endgültigen Ergebnisse vor. Das Planspiel endet gegen 16.00 Uhr.

Ziel des Projekts ist es, Jugendlichen Einblicke in politische Verhandlungssituationen und Mechanismen der Mehrheitsbildung zu vermitteln. Zudem sollen sie die Möglichkeit erhalten, den Umgang mit Öffentlichkeit und Medien zu trainieren.

Quelle: Bundesrat

Info-Pool