Digitalisierung und Medien / Im Fokus

Bewerbung für Deutschen Sozialpreis 2014 noch bis 1. März möglich

Tische mit eingelassenen Glaskugeln; Inhalt der Kugeln: Blauer Zettel mit dem Aufdruck "Deutscher Sozialpreis - Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege"
Bild: BAGFW Logo Deutscher Sozialpreis 2014

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege sucht für die Verleihung des Deutschen Sozialpreis 2014 journalistische Arbeiten zu sozialen Themen. Es werden Preisgelder in Höhe von 15.000 Euro vergeben.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) verleiht seit 1971 jährlich den Deutschen Sozialpreis für herausragende journalistische Arbeiten zu sozialen Themen. Dabei steht die Wirkung auf das gesellschaftliche Bewusstsein im Mittelpunkt. Ausgezeichnet werden Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk und Fernsehen, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender oder sozial benachteiligter Menschen in Deutschland auseinander setzen und die 2013 erstmals veröffentlicht wurden. Onlineformate können berücksichtigt werden, sofern sie eigenständige Produktionen und nicht im Rahmen einer Mehrfachverwertung entstanden sind.

Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert und gehört zu den vierzig wichtigsten Journalistenpreisen in Deutschland. 

Einsendeschluss ist der 1. März 2014.

Weitere Informationen gibt es auf den Seiten der BAGFW.

Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege vom 04.02.2014