Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Ein Fernsehtipp: Expedition Familie

Ein Fernseher
Bild: Susanne Becker   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

"Expedition Familie" ist ein neues Doku-Format rund um Beziehungs- und Erziehungsfragen, das das SWR Fernsehen am 16. Januar 2013 ausstrahlt. Als Presenterin und Expertin hat der SWR dafür die bekannte Diplompädagogin Katia Saalfrank gewonnen.

Thema der Pilotsendung ist das Zusammenleben von Alt und Jung. "Beziehung und Erziehung sind ein wichtiges Themenfeld, zu dem der SWR seinen Zuschauern ein zeitgemäßes Programm anbieten möchte", so SWR-Chefredakteur Fritz Frey.

Alt sein ohne Alleinsein - gibt es das? Die Aussicht auf ein langes Leben weckt bei vielen Menschen auch die Angst vor Einsamkeit und Hilflosigkeit im Alter. Mit wem und wie lebe ich, wenn ich einmal krank und pflegebedürftig werde? Antworten auf diese Frage sucht Katia Saalfrank. Sie geht im SWR Fernsehen auf "Expedition Familie". Sie will herausfinden, ob ein Zusammenleben verschiedener Generationen gelingen kann und welche Wege es für Senioren gibt, die keine Angehörigen haben. Katia Saalfrank will wissen, ob die klassische Großfamilie noch funktioniert, und besucht ein Familienhotel im Kraichgau, in dem vier Generationen unter einem Dach leben und arbeiten. Sie begleitet eine Karlsruher Familie, die entscheiden muss, ob der demenzkranke Großvater weiter zuhause versorgt und gepflegt werden kann oder ob er doch in ein Pflegeheim muss. Und sie lernt eine ungewöhnliche WG kennen, in der Menschen zwischen 56 und 94 Jahren sich auf ein Experiment eingelassen haben: Alt werden ohne Familie und dennoch in Gemeinschaft.

Sendetermin: "Expedition Familie - mit Katia Saalfrank", Mittwoch, 16. Januar 2013, 20.15 im SWR Fernsehen.

Quelle: SWR

Info-Pool