Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Bundesfamilienministerium präsentiert sich bei den Tagen der offenen Tür der Bundesregierung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Berlin
Bild: Beek100   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-SA 3.0  Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Berlin

Wie sieht das Büro einer Ministerin aus und was macht sie den ganzen Tag? Kinder, die das wissen wollen, sollten mit ihren Eltern zum Tag der offenen Tür ins Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kommen.

Zwei Tage lang, am kommenden Wochenende, 20. und 21. August, von 10 bis 18 Uhr wird das Ministerium seine Aufgaben am Dienstsitz in Berlin, Glinkastraße 24, in Berlin-Mitte, vorstellen und die Gäste mit einem interessanten und bunten Begleitprogramm informieren und unterhalten. Der Eintritt ist natürlich frei!

An unterschiedlichen Ständen, im Besucherzentrum des Ministeriums sowie im Freien werden den Gästen unter dem Motto "Familie zuerst" viele Informationen rund um die politischen Ziele des Ministeriums geboten. Der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Hermann Kues wird am Samstag (20. August) um 11 Uhr Besucher durch das Gebäude und das Büro von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder führen und erklären, wie die Politik des Bundesfamilienministeriums dazu beitragen möchte, damit sich junge Menschen in Deutschland wieder mehr für Kinder entscheiden. Die Ministerin selbst befindet sich noch im Mutterschutz.

Im Rahmen eines Informationsmarktes präsentieren sich zahlreiche Projekte, Programme und Initiativen aus den Bereichen Familie, Senioren, Ehrenamt, Gleichstellung, Kinder und Jugend. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Ministeriums stehen zudem gerne bereit, um alle Fragen zur Arbeit des Hauses zu beantworten - etwa zum neuen Bundesfreiwilligendienst, Familienpflegezeit, Elterngeld, Boys' Day oder Jugendmedienkompetenz. Auch die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben sind vor Ort.