Europäische Programme und Stiftungen

Förderung europäischer Jugendprojekte durch Erasmus+

Erasmus+ ist von 2014 bis 2020 das EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Innerhalb von Erasmus+ ist JUGEND IN AKTION das Förderprogramm für alle jungen Menschen im Bereich der nicht formalen und informellen Bildung. Es fördert ihre Kompetenzen, ihren Start ins Berufsleben, ihr Engagement für Europa und für die Gesellschaft. Erasmus+ JUGEND IN AKTION ist eine herausragende Möglichkeit, neue Formen nicht formaler Bildung in der internationalen Jugendarbeit zu praktizieren. Das lebendige Europa lässt sich über das Programm erfahren und vermitteln: mit seinen geförderten Projekten, seinen Fortbildungs- und Vernetzungsangeboten. Mit der Förderung europäischer Projekte soll jungen Menschen Mobilitätserfahrung in Europa ermöglicht und ihre Eigeninitiative und Kreativität gestärkt werden. So sollen sie wichtige Schlüsselqualifikationen für ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung gewinnen. Erasmus+ JUGEND IN AKTION leistet einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätsentwicklung in der europäischen Jugendarbeit. Diesen Prozess voranzubringen, engagierte Menschen bei ihren Projekte zu beraten sowie die Potentiale und die Wirkungen des Programms aufzuzeigen, sind die Anliegen.

Weitere Informationen

Informationen zu den Richtlinien der Antragstellung für das Programm erhalten Sie bei:

JUGEND für Europa 
Nationale Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION
Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn
Tel.: 0228 9506-220, Fax: 0228 9506-222
E-Mail: jfe@jfemail.de
Internet: www.jugendfuereuropa.de

Nationale oder internationale Jugendverbände können unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung internationaler Programme aus Mitteln des Europäischen Jugendwerks (EJW) beantragen.

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Für die Programme im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) können sich Institutionen und Organisationen aus den Bereichen öffentliche Verwaltung, Nichtregierungsorganisationen, Wohlfahrtsverbände sowie Sozialpartner bewerben, die im Bereich Beschäftigung und soziale Eingliederung aktiv sind. 
Weitere Informationen gibt es beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unter www.esf.de.

Europäische Jugendstiftung (European Youth Foundation, EYF)

Die Europäische Jugendstiftung, 1972 vom Europarat gegründet, fördert internationale Jugendaktivitäten nationaler und internationaler Jugendorganisationen finanziell und leistet damit einen Beitrag zur Förderung des Friedens, des gegenseitigen Verstehens und der Kooperation zwischen den Menschen in Europa und der Welt. Gefördert werden unter anderem internationale Treffen (Seminare, Camps, Festivals etc.), Dokumentations- und Informationsmaterial zu Jugendthemen, administrative Kosten internationaler, nichtstaatlicher Jugendorganisationen und Pilotprojekte.

Auswärtige kulturelle Maßnahmen und Jugendbegegnungen im Rahmen kommunaler Partnerschaften (BMFSFJ)

Das Auswärtige Amt stellt Mittel für den internationalen Jugendaustausch und für auswärtige kulturelle Maßnahmen u.a. im Rahmen kommunaler Partnerschaften zur Verfügung. Die Vergabe erfolgt nach speziellen Richtlinien. Förderanträge der Kommunen sind unmittelbar an den jeweiligen kommunalen Spitzenverband (Deutscher StädtetagDeutscher LandkreistagDeutscher Städte- und Gemeindebund) zu richten. Schulpartnerschaften werden ggf. von den zuständigen Kultusministerien bzw. vom Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz  der Länder vermittelt oder finanziell unterstützt.

Europeans for Peace 

Im Rahmen des Programms Europeans for Peace werden internationale Partnerschaften von Schulen und Jugendgruppen gefördert. In mehrtägigen Begegnungen können die Schüler/-innen und Jugendlichen ein eigenes Projekt zu einem bestimmten Thema durchführen.

Europa für Bürger/-innen

Europa für Bürgerinnen und Bürger ist ein Programm der Europäischen Kommission zur Förderung von Bürgerbegegnungen durch Städtepartnerschaften und Förderung von Projekten zur Wahrung des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und des Stalinismus.

Städtepartnerschaften

Die Europäische Kommission fördert auch Projekte und Veranstaltungen sowie Konferenzen und Ausbildungsseminare im Rahmen von Städtepartnerschaften, die zur Annäherung der Völker und zur Stärkung des europäischen Bewusstseins beitragen. Am Förderprogramm der Europäischen Kommission können Städte und Gemeinden aus den Mitgliedsstaaten der Union sowie aus den Beitrittsländern teilnehmen. Weitere Informationen zu den jährlichen Antragsfristen und Bewerbungsunterlagen erhalten Sie auf der Website der Europäischen Kommission. 

Kulturportal Russland 

Das Kulturportal Russland ist eine Informationsbörse zur Kultur Russlands und bietet einen Überblick über wichtige Institutionen, Medien, Adressen, Literaturhinweise sowie eine Linksammlung zum Thema Russland und den deutsch-russischen Kulturbeziehungen. In der Rubrik Förderung finden Sie Förderprogramme für deutsch-russische Kulturprojekte, Wissenschafts- und Nachwuchsförderung, Übersetzer- und Journalistenprogramme.