Förderinformationen / Digitalisierung und Medien

Stiftungssuche neu im Netz: Mehr als 26.000 Einträge

Frau arbeitet am Laptop
Bild: rawpixel.com

Mit der überarbeiteten Stiftungssuche des Bundesverbands Deutscher Stiftungen ist nun das umfangreichste Verzeichnis von Stiftungen in Deutschland komplett online verfügbar. Die kostenfreie StiftungssucheBasic bietet eine schnelle und zielgerichtete Recherche. Gleichzeitig fordert der Bundesverband Deutscher Stiftungen ein bundesweites einheitliches Stiftungsregister.

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen auf www.stiftungssuche.de hat am 10. Januar seine neue und überarbeitete Stiftungssuche gestartet. Damit ist das umfangreichste Verzeichnis von Stiftungen in Deutschland nun komplett online verfügbar. In der kostenfreien StiftungssucheBasic können Nutzerinnen und Nutzer wie bisher rund 11.600 Stiftungseinträge nachschlagen. Die kostenpflichtige StiftungssuchePlus bietet umfassendere Informationen zu mehr als 26.000 Stiftungen und ist als Abonnement erhältlich.

Transparenz im Stiftungssektor

Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen: „Mit der StiftungssuchePlus geht ein einzigartiger Datenschatz ans Netz. Davon profitieren all jene Vereine, Initiativen oder Privatpersonen, die mit ihrem Engagement unsere Gesellschaft ein Stück besser machen und jetzt schneller und smarter Förderer recherchieren können.“

Die Stiftungssuche ist ein freiwilliger Beitrag der deutschen Stiftungen und ihres Verbandes zu mehr Transparenz im Sektor. Verbandschef Felix Oldenburg fordert darüber hinaus: „Mit der neuen Online-Stiftungssuche hat der Sektor seine Hausaufgaben gemacht. Im Pflichtenheft der neuen Bundesregierung steht nun die zügige Umsetzung der anstehenden Stiftungsreform. Unsere Kernforderung ist ein bundesweit einheitliches, verpflichtendes Stiftungsregister mit weit mehr Angaben zu Stiftungen, als wir sie auf freiwilliger Basis einsammeln können.“

Umfangreiche Recherchen: Die Datenbasis der Stiftungssuche

Seit 1991 veröffentlicht der Bundesverband Deutscher Stiftungen das Verzeichnis Deutscher Stiftungen als gedruckte Ausgabe. Quelle sind die alle drei Jahre durchgeführten Befragungen von Stiftungen sowie regelmäßige Recherchen des Verbandes in den Stiftungsverzeichnissen der Länder und in Medienberichten.

Rund 22.000 rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts arbeiten in Deutschland für soziale Sicherheit, Bildungschancen oder Artenvielfalt. Jedes Jahr werden bis zu 600 neue Stiftungen gegründet. Daneben gibt es eine Reihe weiterer Stiftungsrechtsformen wie Treuhandstiftungen oder Stiftungs-GmbHs. Mit mehr als 100 Milliarden Euro geschätztem Gesamtvermögen sind die deutschen Stiftungen nicht nur eine gewichtige Gruppe institutioneller Anleger, sondern auch Förderer des Gemeinwesens und Ideengeber für unsere Gesellschaft.

Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. vom 10.01.2018

Info-Pool