Förderinformationen

Start der Ausschreibung „Jugend bewegt Kommune“

Jugend bewegt Kommune
Bild: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Der Freistaat Sachsen und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung fördern kinder- und jugendfreundliche Kommunen.

Am 16. Mai 2011 startete die Ausschreibung des sächsischen Programms „Jugend bewegt Kommune“. Es unterstützt Akteure aus Städten, Gemeinden und Gemeindeverbünden dabei, die Lebensbedingungen für Kinder und Jugendliche vor Ort langfristig zu verbessern.

Ab sofort können sich Kommunen mit einer Größe bis zu 10.000 Einwohnern als einer von drei Standorten bewerben. Die Ausschreibung und das Bewerbungsformular finden sich unter www.jugendbewegtkommune.de

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) begleitet ab Oktober 2011 für zwei Jahre drei ausgewählte Kommunen. Ausgangsfragen dabei sind: Was schätzen junge Menschen an ihrem Dorf? Was brauchen sie für ein gutes Aufwachsen in ihrer Heimatstadt? Was wünschen sie sich für die Zukunft ihrer Region?

„Der demografische Wandel ist besonders für Kommunen im ländlichen Raum eine Herausforderung.“ so Christoph Anders, Leiter der Regionalstelle Sachsen der DKJS. „Jugendliche ziehen weg, weil sie keine Zukunft für sich sehen. Wenn junge Menschen aber zu Mitgestaltern ihrer Kommune werden und sich als solche erleben, fühlen sie sich eher zu Hause und an den Heimatort gebunden.“ Die Begleitung der Kommunen auf ihrem Weg zu Kinder- und Jugendfreundlichkeit sieht neben der Prozessmoderation konkrete Angebote und Projekte für Kinder und Jugendliche sowie Weiterbildungen und Qualifizierungen für erwachsene Begleiter/-innen, bspw. Erzieherinnen oder Ehrenamtliche vor.

Die DKJS hat in den vergangenen Jahren viele Ansätze für gelingende Beteiligung und Stärkung des Gemeinwesens umgesetzt. So wurde beispielweise das Projekt „SIEDLER“ entwickelt, bei dem Spielplätze und Freizeitflächen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen geplant werden. Flächenplanung mit den zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern ist gelebte Beteiligung und ein hervorragender Anlass für ein gemeinsames Miteinander von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Junge Menschen setzen sich zudem mit ihrem Wohnumfeld auseinander und beteiligen sich daran, dieses zu gestalten. So entsteht ein Mehrwert für die gesamte Kommune.

„Jugend bewegt Kommune“ ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), gefördert durch das Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz und in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Jugendstiftung. Weitere Informationen erhalten sind erhältlich über die DKJS Sachsen, Ansprechpartnerin Claudia Schiebel, Tel.: 0351 / 320 156 56,  bzw. im Netz unter www.jugendbewegtkommune.de

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Info-Pool