Förderinformationen

Projektförderung durch die Initiative "Kultur macht stark - Jugendgruppe erleben" möglich

ein lachendes Mädchen sitzt zwischen anderen Jugendlichen
Bild: © Scott Griessel/ Creatista- Fotolia.com

Projekte, die bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu Jugendverbänden oder Jugendgruppen ermöglichen, können sich bis zum 31. August 2016 um Fördermittel bewerben. Sie müssen sich dazu zu einem "Bündnis für Bildung" zusammenschließen.

Bis Ende 2017 stehen insgesamt bis zu 10 Millionen Euro an Fördermitteln im Projekt „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ durch das Bundesministeriumfür Bildung und Forschung (BMBF) zur Verfügung. Am 31. August 2016 ist der nächste Stichtag für die Bewerbung.

Um eine Förderung zu ermöglichen, müssen "Bündnisse für Bildung" geschlossen werden. Diese bestehen zum Beispiel aus einer Jugendgruppe und zwei weiteren Partnern, wie einem örtlichen Jugendtreff und einem örtlichen Musikverein.

Das Bündnis bietet Aktionen oder Projekte außerhalb des Schulunterrichts an, die sich an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre richten. Mit den Projekten wird die Kultur des Verbandes vermittelt. Das Projekt kann eine Ferien- bzw. Freizeitmaßnahme, eine mehrtägige oder eine eintägige, am besten besonders niedrigschwellige Veranstaltung sein – oder auch eine Kombination aus allen drei Angeboten.

Die maximale Zuwendung wird als Summe von Pauschalbeträgen (z.B. Tagessätze pro Veranstaltungstag, Teilnehmer/-in und Fortbildner/-in) ermittelt.

Nähere Infos zum Antragsverfahren und den Maßnahme-Möglichkeiten unter  http://jugendgruppe-erleben.de/antragstellung/so-gehts/.

Quelle: Deutscher Bundesjugendring

Info-Pool