Förderinformationen

Neue Auswahlrunde des Programms "Werkstatt Vielfalt" läuft noch bis 15. März

Bunte Stecknadeln, die mit bunten Fäden verbunden sind
Bild: © Foto-Ruhrgebiet - fotolia.com

Die Stiftung Mitarbeit führt die bereits neunte Auswahlrunde des Programms "Werkstatt Vielfalt" der Robert Bosch Stiftung durch. Ziel des Programms ist es, Kontakte zwischen jungen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus zu ermöglichen und so Brücken zwischen Lebenswelten zu bauen.

Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten und tragen zu einer lebendigen Nachbarschaft in der Gemeinde oder im Dorf bei. Sie sorgen dafür, dass Vielfalt zur Normalität wird.

Welche Projektideen können gefördert werden?

Die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« sind lokal oder stadtteilübergreifend angelegt. Das heißt, sie füllen ihre unmittelbare Nachbarschaft, ihre Gemeinde oder ihr Viertel mit Leben. Außerdem sind sie längerfristig ausgerichtet (6 bis 24 Monate). Die Robert Bosch Stiftung fördert Projekte mit jeweils bis zu 7.000 Euro.

Förderanträge können bis Mittwoch, 15. März 2017 eingereicht werden.

Mehr Informationen: www.mitarbeit.de/werkstatt_vielfalt.html

Quelle: Robert Bosch Stiftung