Förderinformationen

Fonds Soziokultur vergibt im ersten Halbjahr 450.000 Euro an 48 Kulturprojekte

Ein Erwachsener hilft einem Kind beim Töpfern
Bild: © Ints Vikmanis - Fotolia.com

Der Fonds Soziokultur fördert im ersten Halbjahr 2014 insgesamt 48 Kulturprojekte mit rund 450.000 Euro. Für die praktische Erprobung und Umsetzung ihrer Ideen erhalten diese jeweils Beträge von bis zu 24.000 Euro. Dem Kuratorium des Fonds lagen auf seiner Sitzung am 13./14. Januar 2014 insgesamt 365 Anträge zur Prüfung vor.

Ein Förderschwerpunt liegt in diesem Jahr auf dem Thema Erinnerungskultur. Wie sähe es etwa in Ahlen heute aus, wenn im Mai 1984 nicht eine alte Schuhfabrik besetzt worden wäre, um dort ein Bürgerzentrum einzurichten? 30 Jahre später geht das Bürgerzentrum Schuhfabrik dieser Frage nach. „Grenzfälle“ beschäftigen das Theater Kulturkate aus Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Elbe, einst der Fluss zwischen zwei Weltanschauungen, dient dabei als Bühne. In einer collageartigen Performance fragt die AG Soziokultur Leipzig 25 Jahre nach der Friedlichen Revolution „Sind wir das Volk?“
Die Themenpalette der geförderten Projekte umfasst neben dem politisch-historischen Erbe auch Debatten um ein „Dorf-Asyl“, Reflexionen zur Mediennutzung, den Einsatz von Smartphones in der Kulturarbeit in ländlichen Regionen und den Bau eines Amphitheaters auf dem Lande.

Der „Kulturarbeit jenseits der Metropolen“ ist in diesem Jahr auch der mit 10.000 Euro dotierte „Innovationspreis Soziokultur“ des Fonds Soziokultur gewidmet. Im Rennen dafür sind 12 Initiativen aus kleineren Orten wie Herzogenrath, Ihlow, Zetel oder Fahrenwalde und Gomaringen.

„Die Kreativität auf dem sogenannten flachen Land oder ‚in der Fläche‘, wie es im Amtsdeutsch heißt, sollte nicht unterschätzt werden. In diesen Regionen gelingt es der soziokulturellen Szene immer wieder, überraschende Ideen und Formate der Kulturarbeit zu entwickeln“, so lautete das Fazit der Kuratoriumsvorsitzenden, Kirsten Witt, am Ende der Auswahlsitzung.

Der Fonds Soziokultur ist ein gemeinnütziger Verein, dem sieben Bundesverbände aus der soziokulturellen Arbeit angehören. Seit 1988 fördert er Projekte, in denen Menschen zur aktiven Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben ermutigt werden. Die Projekte sollen Modellcharakter haben und für andere soziokulturelle Initiativen und Einrichtungen qualitative Maßstäbe setzen. Die Fördermittel werden von der Kulturstiftung des Bundes bereitgestellt.

Im März dieses Jahres gibt es eine neue Chance für Aktive in der Soziokultur: Dann schreibt der Fonds die Mittel für Projekte aus, die im zweiten Halbjahr 2014 beginnen oder realisiert werden. Stichtag zur Abgabe der Anträge ist der 2. Mai 2014.

Nähere Infos unter www.fonds-soziokultur.de.

Quelle: Fonds Soziokultur e. V. vom 16.01.2014

Info-Pool