Hochwasser-Katastrophe

Bis Ende Oktober noch Anträge für Fluthilfe einreichen

Ein Kind mit Fahrradhelm sitzt auf dem Asphalt vor eine überfluteten Fläche. Im Hintergrund ein Schwan, Bäume und ein Gebäude.
Bild: Markus Distelrath – pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Jedes Jahr fördert die TRIBUTE TO BAMBI Stiftung finanziell und ideell Hilfsorganisationen und deren Projekte im Bereich der Nothilfe für Kinder und Jugendliche in Deutschland. Gemeinnützige Organisationen, die sich für Kinder und Jugendliche in Not in Deutschland einsetzen, können bis zum 31. Oktober eines jeden Jahres Förderanträge an die Stiftung stellen.

Projekte aus den Bereichen „Gesundheitliches Wohlbefinden" (Einsatz bei schwerer Erkrankung, Behinderung, Lebensverkürzender oder seelischer Erkrankung), „Soziale Teilhabe" (Bekämpfung von Armut und Benachteiligung, Förderung von Bildung und Chancengerechtigkeit) oder „Kinderschutz und Nothilfe" (Prävention oder Aufarbeitung von Gewalt, insbesondere sexualisierter Gewalt, aber auch Hilfe in akuten Notsituationen wie Geflüchtetenhilfe, Krisenintervention) können gefördert werden.

Besonderheit in diesem Jahr: Hilfe für Einrichtungen im Katastrophengebiet

In diesem Jahr möchte die Stiftung insbesondere auch Organisationen unterstützen, die in den genannten Förderbereichen tätig sind und von der Flutkatastrophe oder Hochwasser betroffen sind. Daher werden Förderanträge auch im Bereich der Beseitigung von Flutschäden, Instandsetzung von durch das Hochwasser zerstörten Einrichtungen oder für besonderen Betreuungsbedarf betroffener Kinder, Jugendlicher und deren Familien angenommen. Wir möchten Organisationen daher ermutigen, einen entsprechenden Antrag zu stellen.

Allgemeine Informationen zur Antragstellung und die Formulare zum Download stehen auf der Internetseite der Stiftung bereit. 

Quelle: TRIBUTE TO BAMBI Stiftung vom 01.10.2021

Info-Pool