Förderinformationen / Migration

Berlin: Partizipations- und Integrationsprogramm geht in die vierte Runde

Drei Frauen umarmen sich lächelnd, die mittlere trägt ein Kopftuch
Bild: jamboo7809 - pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Bis zum 8. August 2019 können sich Migranten-, flüchtlingspolitische und muslimische Organisationen in Berlin für das Partizipations- und Integrationsprogramm 2020/2021 bewerben. Gefördert werden Organisationen, die die politischen Partizipation und gesellschaftlichen Teilhabe von Migrations- oder Fluchtgeschichte stärken.

Im Partizipations- und Integrationsprogramm stehen voraussichtlich rund 2,7 Mio. € für 2020 und für 2021 zirka 3,1 Mio. € Fördermittel zur Verfügung. Der Aufwuchs von ca. 2,4 Mio. € in den Jahren 2018/2019 soll ermöglichen, erfolgreiche Projekte mittelfristig fördern zu können und zugleich Mittel für innovative und Modellprojekte bereitstellen zu können. Interessierte Organisationen können ihre Bewerbung bis zum 08.08.2019 einreichen.

Das Programm fördert zivilgesellschaftliche Organisationen, die mit ihrer Arbeit dazu beitragen, die politische Partizipation sowie gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte zu stärken. Im Fokus stehen auch Projektideen, die herkunftsübergreifend arbeiten und berlinweit agieren.

Die Adressaten des Programms sind Migrantenorganisationen und flüchtlingspolitische Organisationen. Neu in diesem Jahr ist eine weitere Zielgruppe, nämlich muslimische Organisationen. Hierdurch sollen Musliminnen und Muslime als zivilgesellschaftliche Akteure gestärkt und ihre Teilhabe in der Gesellschaft verbessert werden.

Informationen zum Programm und Bewerbungsverfahren sowie die Bewerbungsunterlagen finden Interessierte auf der Webseite der Berliner Senatsverwaltung.

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales vom 20.06.2019

Info-Pool