Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Ausschreibung für Multiplikatorenschulungen in der Integrationsarbeit

Zwei Menschen aus Kreide an einer Tafel drehen an einem Zahnrad

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eröffnet das Interessenbekundungsverfahren zu den Multiplikatorenschulungen in der Integrationsarbeit im Förderjahr 2021.

Ehrenamtlichem Engagement kommt im Integrationsprozess eine große Bedeutung bei. Damit sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ehrenamtlich engagieren können, bedarf es entsprechender Angebote zur Qualifizierung und Weiterbildung. Im Rahmen des Bundesprogramms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt –Vor Ort. vernetzt. verbunden.“ werden daher im Förderjahr 2021 im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) Multiplikatorenschulungen gefördert. Ziel ist es, mit diesen Schulungsangeboten bereits in Vereinen und  Organisationen aktive Ehrenamtliche, oder aber solche zu erreichen, die sich für ein Engagement interessieren.

Gefördert werden ein- oder mehrtägige Multiplikatorenschulungen, die sowohl in Präsenzform als auch in Form von digitalen Schulungen und Webinaren stattfinden können. Die benötigte Fördersumme darf dabei eine Höchstgrenze von 12.000€ nicht übersteigen. Die Förderung richtet sich grundsätzlich an alle Vereine und Organisationen der Integrationsarbeit. Die Zielgruppe der Multiplikatorenschulungen umfasst dabei sowohl Jugendliche ab 12 Jahren als  auch Erwachsene, die ehrenamtlich in der Integrationsarbeit tätig sind.

Interessierte Träger sind aufgerufen, ihren Antrag über das Förderportal easy-Online zu stellen. Die Antragsfrist endet am 30.06.2021.

Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vom 08.03.2021

Info-Pool