Förderung der Erziehung in der Familie

wellcome-Standort in Biberach eröffnet

„wellcome ist eine Erfolgsgeschichte und fügt sich nahtlos in das Kinderschutzkonzept des Landes ein“, sagte die Kinderbeauftragte der Landesregierung, Sozialministerin Dr. Monika Stolz, heute bei der Eröffnung des wellcome-Standortes in Biberach.

„Wir alle wissen, wie wichtig ein guter Start ins Kinderleben ist. Gerade zu Beginn der Elternschaft werden wichtige Grundlagen für die Entwicklung des Kindes und das weitere Familienleben gelegt“, führte Dr. Monika Stolz hierzu aus. Eine junge Mutter brauche Zeit, um sich an das neue gemeinsame Leben mit einem Kind zu gewöhnen. Fehle es an dieser Zeit und an der notwendigen Unterstützung, könne es schnell zu Überforderung und Unsicherheit kommen. „Genau hier bietet „wellcome“ Hilfe an, die gleichermaßen unkompliziert und effektiv ist“, sagte Monika Stolz.

Wellcome verbinde in beispielhafter Weise Fachlichkeit und ehrenamtliches Engagement, so die Ministerin weiter. „Wellcome-Helferinnen sind genau das, was vielen Familien heute unter dem Anspruch steigender Mobilität abhanden gekommen ist. Sie sind Oma, Tante, Nachbarin auf Zeit. Mit wellcome haben frisch gebackene Mütter und Väter die Chance, ganz praktisch von erfahrenen Familienmüttern zu lernen. Auf diese Weise wird die Familienkompetenz von Anfang an gestärkt, damit Überlastungssituationen gar nicht erst entstehen. Dies dient nicht zuletzt auch dem Schutz der Kinder. Die Familienunterstützung, die wellcome täglich auf die Beine stellt, ist ein Musterbeispiel für ehrenamtliches Engagement“, sagte die Ministerin.

Seit über fünf Jahren habe sich die Landesregierung auf die Fahne geschrieben, Baden-Württemberg zum Kinderland zu machen. „Wir wollen die besten Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass sich Paare ihren Kinderwunsch erfüllen können. Und wenn das Kind dann auf der Welt ist, sollen die jungen Familien auch spüren, dass sie unterstützt werden. Wir wollen, dass die Kinder in unserem Land gute Bedingungen haben, um gesund aufzuwachsen und sich gut zu entwickeln“, führte Monika Stolz aus.

„Das Landesprogramm STÄRKE ist ein weiterer Baustein, der gut zu wellcome passt“, erklärte Stolz. Seit September 2008 erhalten alle Eltern anlässlich der Geburt ihres Kindes einen Familienbildungsgutschein im Wert von 40 Euro. „Der Gutschein soll sie zur Teilnahme an Eltern- und Familienbildungskursen motivieren, ihnen diese finanziell erleichtern oder gar ermöglichen. Darüber hinaus werden mit STÄRKE auch Familien unterstützt, die es mit der Erziehung ihrer Kinder schwer haben. Über 18 000 Familien konnten wir im ersten Abrechungsjahr bereits erreichen“, sagte Stolz.

Der Ausbau der frühen Hilfen gehöre zu den wichtigsten familienpolitischen Entwicklungen der vergangenen Jahre. Das Land habe mittlerweile ein breit gefächertes Angebot an frühen Hilfen und Maßnahmen des Kinderschutzes, zu denen unter anderem die Familienhebammen, das Familienpatenprogramm des Kinderschutzbundes, das Projekt „Guter Start ins Kinderleben“ und seine Folgeprojekte sowie auch das Familienhilfeangebot „wellcome“ gehören. „Damit wellcome sich in Baden-Württemberg gut etablieren kann, hat das Land bereits im Jahr 2009 30.000 Euro bereit gestellt. Auch für das Jahr 2010 ist es trotz knapper Haushaltsmittel wieder gelungen, die finanzielle Unterstützung fortzusetzen und diesmal sogar in Höhe von 40.000 Euro“, so die Ministerin.

Weitere Informationen unter: http://www.wellcome-online.de/cgi-bin/adframe/wellcome_finden/BW/index.html

Herausgeber: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg

 

Info-Pool