Förderung der Erziehung in der Familie / Digitalisierung und Medien

Medienempfehlungen der Stiftung Lesen zu Mobbing und Mut

Eine Schülerin mit verärgertem Gesichtsausdruck steht alleine auf dem Schulhof, im Hintergrund reden andere Schülerinnen über sie
Bild: rawpixel.com

Regelmäßiges und häufiges Vorlesen hilft Kindern, sich in verschiedene Perspektiven hineinzuversetzen, Alltagsprobleme zu verstehen und einzuordnen. Geschichten tragen dazu bei, dass Kinder Empathie, ein Gespür für Gerechtigkeit und das Bedürfnis entwickeln, andere zu integrieren. Die Stiftung Lesen präsentiert eine neue Empfehlungsliste zu den Themen Mobbing und Mut.

Es gibt sie einfach: diese Momente, in denen man sich in der nächsten Ecke verkriechen oder auf der Schultoilette heulen möchte. Wenn die ganze Klasse lacht, die Mitschüler das Pausenbrot klauen oder man das Gefühl hat anders zu sein –  nicht ganz so klug, sportlich oder hübsch. In den aktuellen Leseempfehlungen der Stiftung Lesen geht es um kleine und große Ängste, die viele Kinder aus dem Kita- oder Schulalltag kennen. Wie zum Beispiel Luis, der neu im Kindergarten ist, oder Esther, die eine beliebte Zielscheibe gemeiner Hänseleien ist. Die Heldinnen und Helden dieser zuweilen erschreckend ehrlichen, aber immer ermutigenden Bücher zeigen jedoch auch, was in diesen Situationen hilft:  Selbstvertrauen, gute Freunde und so mancher fabelhafte Mutmacher.

Regelmäßiges und häufiges Vorlesen hilft Kindern, sich in verschiedene Perspektiven hineinzuversetzen, Alltagsprobleme zu verstehen und einzuordnen. Geschichten tragen dazu bei, dass Kinder Empathie, ein Gespür für Gerechtigkeit und das Bedürfnis entwickeln, andere zu integrieren – auch die, die sonst am Rande stehen. Das gemeinsame Lesen der Buchempfehlungen bietet Eltern zudem die Möglichkeit mit ihren Kindern über Probleme zu sprechen, für die sie bislang noch keine Worte finden konnten.

Und am Ende wissen wir: Nicht jeder Wolf beißt. Und jeder kann auch mal ein Löwe sein. Dafür braucht es Geschichten, die Mut machen.

Die komplette Empfehlungsliste (PDF, 1,9 MB) steht zum Download zur Verfügung.

Quelle: Stiftung Lesen vom 03.05.2018

Info-Pool