Förderung der Erziehung in der Familie

Lesestart: Projekt zur frühkindlichen Leseförderung läuft in Niedersachsen an

Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Professor Dr. Johanna Wanka, hat gestern den Startschuss für das neue Projekt Lesestart Niedersachsen in der Stadtbibliothek Göttingen gegeben. In ganz Niedersachsen beteiligen sich 141 öffentliche Bibliotheken daran und verteilen jetzt 32.000 mehrteilige Lesestart-Sets an die Eltern von Kleinkindern im ersten Lebensjahr. Das Land unterstützt das Projekt bis zum Jahr 2012 mit rund 600.000 Euro.

Mit Lesestart Niedersachsen soll die frühkindliche Leseförderung vorangetrieben werden. Eltern und ihre Kinder sollen zum Vorlesen, Lesen und für den Besuch öffentlicher Bibliotheken sensibilisiert werden. Die öffentlichen Bibliotheken als Kompetenzzentren für Leseförderung übernehmen dabei die Rolle von Koordinatoren. Sie bewerben das Projekt auch bei Kinderärzten, Hebammen und Familienbildungsstätten, die Kontakt zu Müttern und Vätern haben.

„Gerade die Elternhäuser und unsere Büchereien können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass die Jungen und Mädchen einen frühen Zugang und Freude am Lesen entdecken", sagt Wanka.

Die Taschen des Lesestart-Sets enthalten unter anderem ein Bilderbuch, Informationsmaterial zum Projekt und den Äffentlichen Bibliotheken sowie eine Einladung in die örtlichen Stadt- und Gemeindebüchereien. Die wichtigsten Informationen sind zudem in russischer und türkischer Sprache übersetzt.

Lesestart Niedersachsen ist ein Projekt der Büchereizentrale Niedersachsen (Lüneburg) in Kooperation mit der Stiftung Lesen und der Akademie für Leseförderung an der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover.

Mehr Informationen unter:

http://www.lesestartdeutschland.de/

Quelle: Niedersächisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

 

Info-Pool