Förderung der Erziehung in der Familie / Familienpolitik

Lebensnahes Angebot: Bundeskanzlerin würdigt 15 Jahre "wellcome"

Glückliche Familie
Bild: © ricardoferrando - Fotolia.com

Ganz praktische Hilfe bei der Bewältigung von Problemen leistet bundesweit das Sozialunternehmen "wellcome". Jetzt lobte Kanzlerin Angela Merkel als Schirmherrin das "kreative Projekt" für sein lebensnahes Angebot. Die Webseite ElternLEben.de stellt Informationen und Beratung für alle Phasen und Lebensbereiche rund ums Eltern sein zur Verfügung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Arbeit des Sozialunternehmens "wellcome" gewürdigt, das sich der Unterstützung von Familien verschrieben hat. Merkel ist seit 2007 Schirmherrin dieser gemeinnützigen GmbH, die am 6.3. ihr 15-jähriges Bestehen feiert. Zur Übernahme der Schirmherrschaft habe sie bewogen, "dass dies eine sehr praxisorientierte Initiative war und ist", sagt die Bundeskanzlerin in ihrem neuen Video-Podcast.

Veränderte Lebenswirklichkeit von Familien 

"wellcome", so Merkel, nehme Bezug auf die veränderte Lebenswirklichkeit von Familien; die Großfamilie sei oft nicht mehr vorhanden. Es gehe nicht um "Betreuung im klassischen Sinne durch staatliche Strukturen", sondern um ganz praktische Hilfeleistung. "wellcome" mache keine Vorgaben, sondern gehe von "der Vielfalt von Problemen" aus – und sage den Eltern: Ihr könnt euch an uns wenden, wenn ihr eine Schwierigkeit habt, und dabei werdet ihr unterstützt.

Kreatives und variables Angebot

Das sehr kreative und variable Projekt habe sich zu ihrem großen Erstaunen und ihrer Freude ziemlich schnell über die ganze Bundesrepublik verbreitet, sagt die Bundeskanzlerin. "wellcome" sei ein lebensnahes Angebot und eine tolle Initiative.

Auch mit dem Internetangebot "ElternLeben.de" habe "wellcome" einen richtigen Schritt gemacht, so Merkel. Während bei kommerziellen Plattformen oft keine Erfahrung oder keine Leistung dahinter stehe, mache "wellcome" ein "reales Angebot, das Eltern dann auch akut Unterstützung anbietet". 

Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung vom 04.03.2017

Info-Pool