Förderung der Erziehung in der Familie / Qualifizierung

Konsortium Elternchance – Weiterqualifizierung zur zertifizierten Elternbegleitung

Mutter sitzt mit ihrer Tochter am PC
Bild: © kmiragaya - fotolia.com

Die Weiterqualifizierung zum Elternbegleiter richtet sich an haupt- und nebenamtliche Fachkräfte mit pädagogischer Grundausbildung, die in Familienzentren, Eltern-Kind-Zentren, Kitas, Familienbildungsstätten und anderen Einrichtungen der Familienbildung tätig sind bzw. mit Familien zusammenarbeiten. Die Teilnehmer/-innen werden darin bestärkt, Müttern, Vätern und Kindern offen und respektvoll zu begegnen und gemeinsam mit ihnen bildungsförderndes Verhalten zu unterstützen.

Elternbegleitung zielt im Kern darauf, Mütter und Väter in Fragen rund um die Bildung ihrer Kinder kompetent und wertschätzend zu begleiten und Eltern frühzeitig für die Bildungsverläufe ihrer Kinder zu interessieren. Neben der Vermittlung von Fachwissen zu Themen wie Bildung in der Familie, dialogisches Arbeiten, vorurteilsbewusste Begegnung, Diagnose- und Beratungskompetenzen und aufsuchende Elternarbeit bieten die Kurse Raum für kollegiale Beratung und regen die Fachkräfte dazu an, ihre individuellen Fähigkeiten und Grenzen sowie das eigene Bild von gelingender Elternschaft bewusst wahrzunehmen.

Umfang der Weiterqualifizierung

Der Gesamtumfang der Weiterqualifizierung beträgt 190 Unterrichts­einheiten und umfasst drei Präsenzblöcke, Reflexionstreffen sowie eine Projektarbeit. Die Teilnahme an der Weiterqualifizierung sowie Unterkunft und Verpflegung sind abgesehen von einer Bearbeitungsgebühr von 100,-€ kostenfrei.

Weitere Informationen

Einen Überblick zu dem Projekt Elternchance II, den Aufgaben von Elternbegleiterinnen und -begleitern, dem Inhalt und Umfang der Weiterqualifizierung sowie dem Trägerkonsortium ist zu finden unter:  www.konsortium-elternchance.de

Die Weiterqualifizierung zur Elternbegleiterin / zum Elternbegleiter im Programm Elternchance II wird im Rahmen des Programms "Elternchance II – Familien früh für Bildung gewinnen" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Am Trägerkonsortium beteiligte Verbände: Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung AKF e.V. / Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V. (AWO) / Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung e.V. (DEAE) / evangelische arbeitsgemeinschaft familie e.V. (eaf) / Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Einrichtungen der Familienbildung / Paritätisches Bildungswerk Bundesverband

Quelle: AWO Bundesverband e.V.

Info-Pool