Förderung der Erziehung in der Familie / Familienpolitik

Familienstützpunkte in Bayern: Mobile Beratung und schnelle Unterstützung

Vater mit Kleinkind
Bild: sxc/Simona Balint

Was mache ich, wenn mein Kind in die Trotzphase kommt? Wie funktioniert eigentlich Erste Hilfe bei einem Baby? Und wo kann ich andere Mütter und Väter treffen, die vielleicht ähnliche Herausforderungen haben wie ich? Fragen von vielen Eltern, die in Bayern in sogenannten Familienstützpunkten beantwortet werden. Nun wurde der erste mobile Familienstützpunkt eröffnet.

"Familienstützpunkte sind Anlaufstellen für Mütter und Väter - hier gibt es direkt vor Ort Beratung und viele wertvolle Tipps für Familien. So tragen diese Stützpunkte dazu bei, dass Eltern in Erziehungsfragen schnelle Unterstützung bekommen, ohne erst eine große Hemmschwelle überwinden zu müssen", so Bayerns Familienministerin Emilia Müller am 18. Juli anlässlich der offiziellen Eröffnung des ersten mobilen Familienstützpunktes im Landkreis München.

Neue Ideen und Zugänge zu Familien

Der mobile Familienstützpunkt erreicht Eltern direkt vor Ort. Er wird Spielplätze, Wochenmärkte und Stadtteilfeste anfahren, aber auch ganz gezielt Orte, an denen viele Familien mit Fluchthintergrund leben.

Landrat Christoph Göbel betonte bei der Eröffnung: "Der Landkreis München braucht neue Ideen und Zugänge zu Familien. Wir müssen uns eng an den Bedürfnissen der Eltern orientieren und auf veränderte Lebens- und Familienstrukturen reagieren. Umso mehr freue ich mich, dass dieser Familienstützpunkt im Rahmen des Förderprogramms des Bayerischen Sozialministeriums realisiert werden konnte. Mit dem mobilen Familienstützpunkt können wir nun gezielt Familien an Orten, die bisher noch keinen Zugang zu familienbildenden Angeboten haben, erreichen."

In Bayern gibt es damit jetzt über 100 Familienstützpunkte als wohnortnahe Kontakt- und Anlaufstellen für Familien, im Landkreis München sind es nun sieben. Sie bauen auf dem Wissen und der Kompetenz bestehender Einrichtungen wie Mütterzentren, Familienbildungsstätten oder Kindertageseinrichtungen auf. Für den bayernweiten Ausbau der Familienstützpunkte investiert das Bayerische Sozialministerium insgesamt bis zu 2,5 Millionen Euro pro Jahr.

Weitere Informationen und ein Verzeichnis der Familienstützpunkte in Bayern stehen zur Verfügung unter: www.familienstuetzpunkte.bayern.de

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 18.07.2017

Info-Pool