Förderung der Erziehung in der Familie

Familienministerin Haderthauer: "Auch beim Vorlesen sind die Väter gefragt!"

Bayerns Familienministerium unterstützt das Pilotprojekt 'Mein Papa liest vor' der Stiftung Lesen.

"Beim Lesen haben Mädchen die Nase vorn. Sie lesen mehr und mit mehr Begeisterung als Jungen. Leseverständnis und schriftsprachliche Kompetenzen sind aber entscheidend für den Erfolg in Schule und Beruf. Vorlesen ist Bildungsvermittlung die besonders gut gelingt, wenn wichtige Bezugspersonen, wie die Eltern es tun! Noch immer sind es hauptsächlich die Mütter, die sich die Zeit für diese wunderbare Erfahrung des gemeinsamen Eintauchens in eine Fantasiewelt, das Rätseln über den Fortgang oder das Weiterspinnen der Geschichten nehmen. Doch gerade für die Jungen ist es besonders wichtig, den Papa als lesendes und vorlesendes Vorbild zu erfahren! Gespräche, die sich aus solchen Situationen ergeben, sind intensive Erfahrungen und haben enormen Erinnerungswert für alle Beteiligten. Der Vorleser setzt wichtige Impulse beim Zuhörer. Vorlesen heißt miteinander Spannung erleben - das sollen sich auch Väter nicht nehmen lassen", appelliert Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer deshalb im Vorfeld des morgigen bundesweiten Vorlesetages an die Väter.

Haderthauer weiter: "Mit dem Pilotprojekt 'Mein Papa liest vor' der Stiftung Lesen, an dem das bayerische Familienministerium teilnimmt, möchte ich Väter dabei unterstützen, den Kindern zu Hause vorzulesen. Jede Woche liefert die Stiftung eine Geschichte, die in unser internes Netz eingestellt wird, damit sich interessierte Väter - und natürlich auch Mütter - diese Geschichte ausdrucken und zu Hause ihren Kindern vorlesen können. Jede Organisation kann beitragen, dass Vorlesen wieder ein wichtiger Teil der gemeinsamen 'Familienzeit' wird. Ich empfehle daher den Unternehmen, sich auch an dem Projekt der Stiftung Lesen zu beteiligen und es Vätern so einfach wie möglich zu machen, den Kindern zu Hause gute Geschichten vorzulesen."

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen