Förderung der Erziehung in der Familie

„Familienbildungsportal Brandenburg“ im Netz

Eltern in Brandenburg sollen sich schnell, unkompliziert und effizient über Themen zu Erziehung und Familie informieren können. Möglich macht dies jetzt auch die neue Internet-Plattform www.familienbildungsportal-brandenburg.de.

Das Portal vereint 86 behördliche und private Akteure mit 166 familienbezogenen Bildungsangeboten. Familienministerin Dagmar Ziegler sieht die Plattform als ein wirksames, zeitgemäßes Instrument und sagte: „Erziehungskompetente Familien sind mit die wichtigste Investition in die Zukunft unserer Kinder. Deshalb gehört Familienbildung zu den herausragenden Leitzielen unseres familienpolitischen Programms. Und deshalb haben wir die Entwicklung dieses Portals auch mit 30.000 Euro Landesmitteln unterstützt. Mit dem richtigen Klick kommen die Informationen jetzt direkt ins Haus.“

Die vielfältige, breit gefächerte Angebotspalette erschwerte es bislang den Eltern und Institutionen, den Überblick zu behalten und das für sie Passende herauszufiltern. Das soll sich nun ändern: Das Internetportal sammelt, koordiniert, bündelt und veröffentlicht die Angebote und trägt so dazu bei, die unterschiedlichen Bedarfe der Eltern besser zu erkennen sowie Angebotslücken zu schließen; den Trägern ermöglicht es den wirksameren Erfahrungstransfer. Mit der Entwicklung des Projekts hatte das Familienministerium das Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung e. V. der Universität Potsdam (IFK) beauftragt.

Die Angebote sind thematisch nach den familienpolitischen Schwerpunkten des Landes gegliedert und übersichtlich in vier Säulen geordnet - der pädagogischen, der sozialen, der gesundheitlichen und der wirtschaftlichen Säule. Das IFK wählte für die Plattform jene Träger im Land aus, die Familienbildungsangebote mit qualifizierten Fachkräften bereit halten. Insgesamt waren in die Erhebung 480 Träger einbezogen - von den „Netzwerken Gesunde Kinder“, die Eltern-Kind-Zentren, Jugend- und Gesundheitsämter bis hin zu Familienverbänden. „Dies gewährleistet eine hohe Qualität der Angebote“, betonte Ministerin Ziegler. „Mit dieser Plattform wurden erstmals landesweit die vielen guten Ideen auf dem Feld der Familienbildung zusammengetragen und eine verlässliche Datenbank geschaffen. Ich bin sicher, dass die Eltern dieses neue Informationsangebot reichlich nutzen werden.“

>>  www.familienbildungsportal-brandenburg.de

Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg