Förderung der Erziehung in der Familie / Gerichtsverfahren

Fachtagung: Kinderzentrierung und Familienunterstützung in Konflikt- und Trennungsprozessen

Ein Teenager im Gespräch mit einem Mann in einer Arztpraxis.
Bild: © RFBSIP - fotolia.com

Konflikte gehören zum Familienleben. In etwa einem Drittel der Ehen erscheinen die Konflikte den Partner/-innen so gravierend, dass sie durch Scheidung aufgelöst werden. Davon sind in Deutschland jährlich auch etwa 120.000 minderjährige Kinder betroffen. Die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen (AGF) e.V. widmet sich mit ihrer kostenfreien Fachtagung am 29. April 2020 in Berlin der Frage, wie erfolgreich die Strukturen und Maßnahmen der psychosozialen Unterstützungsangebote und Gerichtsverfahren im Hinblick auf die Kinderzentrierung und die Konfliktreduzierung in Trennungsprozessen sind.

Zur Unterstützung für Eltern und Kinder in familiären Konfliktsituationen existieren verschiedene psychosoziale Beratungsangebote, therapeutische Interventionen und Bildungsmaßnahmen. Gerichtliche Scheidungs- oder Sorgerechtsverfahren stellen in Trennungsprozessen wichtige Ereignisse mit weitreichenden Folgen für das Leben der Ex-Partner/-innen und ihrer Kinder dar. Eine gelingende Kooperation zwischen beratenden / unterstützenden Angeboten für Familien und gerichtlichen Akteuren ist für möglichst konfliktarme Trennungs-/Scheidungsprozesse von hoher Bedeutung.

Kinderzentrierung und die Konfliktreduzierung

Vor diesem Hintergrund unternimmt die Tagung eine Bestandsaufnahme, wie erfolgreich die Strukturen und Maßnahmen der psychosozialen Unterstützungsangebote und Gerichtsverfahren im Hinblick auf die Kinderzentrierung und die Konfliktreduzierung im Trennungsprozess sind.

Weitere Fragen, die beleuchtet werden sollen, sind:

  • Wie gut gelingt die Kooperation zwischen den professionellen außergerichtlichen und gerichtlichen Akteuren und welche Folgen hat dies für die betroffenen Familien?
  • Wie gut sind die existierenden unterstützenden Maßnahmen geeignet, unterschiedliche Konfliktniveaus (hochstrittige vs. weniger strittige) in Trennungsprozessen gezielt zu bearbeiten?

Veranstaltungsinfos

AGF-Tagung "Kinderzentrierung und Familienunterstützung in Konfliktsituationen, Trennungsprozessen und Scheidungsverfahren"
Termin: 29. April 2020, 11:00 bis 16:30 Uhr
Tagungsort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ziegelstraße 30, 10117 Berlin

Anmeldung 

Um eine Online-Anmeldung wird bis zum 17. April 2020 gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Vorläufiges Programm:

  • 11:00 Anmeldung und Ankommen mit Kaffee
  • 11:30 Begrüßung (AGF)
  • 11:45 Trennungen und Scheidungen in Deutschland: Häufigkeiten, Konflikte, Kindeswohl: Dr. Stefan Rücker, Leitung Forschungsgruppe PETRA (Partner für Erziehung, Therapie, Research und Analyse)
  • 12:15 Psychosoziale Interventionen zur Konfliktbewältigung in Familien und zur Begleitung bei Trennung /Scheidung: Strukturen, Nutzung, Herausforderungen: Ulrich Hoffmann, Ehe-, Familien- und Lebensberater und Präsident des Familienbunds der Katholiken, stellv. Vorsitzender der AGF
  • 12:45 Nachfragen und Diskussion
  • 13:00 Mittagspause
  • 13:45 Trennungen in der anwaltlichen Arbeit – kinder- und elterngerechte Verfahren?: Dr. Kerstin Niethammer-Jürgens, Rechtsanwältin/Fachanwältin für Familienrecht
  • 14:15 Nachfragen und Diskussion
  • 14:30 Fishbowl-Diskussion: Trennungen und Scheidungen begleiten und Kinder unterstützen!
    - Interprofessionelle Kooperation und Kontinuität der Begleitung über alle Trennungsphasen. Impuls: N.N.
    - Niedrig-, mittel- und hochstrittige Trennungen – passgenaue Maßnahmen für verschiedene Konfliktniveaus. Impuls: Gesine Götting, Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (BKE)
    - Mediation. Impuls: N.N.
  • 16:00 Offen Diskussionsrunde: Scheidung / Trennung – Politische Perspektiven der Weiterentwicklung von unterstützender Begleitung, Mediations- und Gerichtsverfahren
  • 16:30 Ende der Veranstaltung 

Quelle: Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen (AGF) e.V.

Info-Pool