Förderung der Erziehung in der Familie / Digitalisierung und Medien

AUDITORIX erhält Comenius-EduMedia-Medaille 2016 für herausragende Qualität als pädagogisches Bildungsmedium

Ein Pokal in Form eines Sterns vor rotem Hintergrund
Bild: © Alexander Vasilyev - Fotolia.com

Die Online-Plattformt AUDITORIX, mit der man spielerisch den Hörsinn entdecken kann, erhält neben dem Comenius-Siegel auch die begehrte Comenius-EduMedia-Medaille 2016 für herausragende Qualität als exemplarisches digitales Bildungsmedium.

Mit dem Comenius-EduMedia-Award zeichnet die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI), wissenschaftliche Fachgesellschaft für Multimedia, Bildungstechnologie und Mediendidaktik, einmal im Jahr pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch hochwertige digitale Bildungsmedien aus.

Die international besetzte Fachjury begutachtete 165 Bildungsmedien, dabei viele Produktionen aus dem europäischen und internationalen Ausland. AUDITORIX gehört zu den 17 Preisträgern, die auch mit der Comenius-EduMedia-Medaille ausgezeichnet wurden. AUDITORIX konnte neben Klassikern der Schulbuchgeschichte, wie dem jetzt digitalen Diercke Weltatlas oder der cloudbasierten Programmierlernumgebung „Open Roberta“ (IAIS Fraunhofer) überzeugen.

Spielerisch den Hörsinn entdecken: Darum geht es bei AUDITORIX. Hören ist leicht. Hin- und Zuhören muss man lernen. Die richtigen Hintergrundinfos und Spielideen für zu Hause und den Unterricht bietet die Online-Plattform kostenlos. AUDITORIX wurde 2006 von der Initiative Hören e.V. und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) ins Leben gerufen. Unterstützt wird AUDITORIX von der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West. Der „Hörst du?!“-Newsletter von AUDITORIX erscheint regelmäßig. Angesprochen werden damit alle, die sich für das Thema „Hören“ interessieren.

Mehr Informationen unter www.auditorix.de.

Über den Comenius-Edu-Media-Award

Der Comenius-Edu-Media-Award geht auf den Pädagogen Johann Amos Comenius (1592 – 1670) zurück. Comenius ist Vorreiter einer volksnahen und kindgerechten Bildung und propagierte die systematische Nutzung von Bildern und der Anschaulichkeit zu didaktischen Zwecken.

Quelle: Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) vom 08.07.2016.

Info-Pool