Eurodesk

Aktuelle Förderinformation November/Dezember 2021

Eurodesk Logo
Bild: © eurodesk

Eurodesk informiert regelmäßig über aktuelle Förder- und Fortbildungsangebote auf europäischer Ebene. Diesmal unter anderem mit dabei: Projektförderung für deutsch-französisches umweltpolitisches Engagement, EU-Förderung für europaweit tätige Jugendorganisationen, eine neue Ausschreibung von „Demokratie: Jetzt!“ sowie ein neues deutsch-afrikanisches Tandem-Projekt.

Stipendien für internationalen Schüleraustausch

Die AJA-Organisationen vergeben für das Programmjahr 2022/2023 (Ausreise im Sommer 2022) insgesamt 12 Teilstipendien für ein Schulhalbjahr bzw. Schuljahr in einem von über 45 Ländern weltweit. Die Stipendien decken bis zu 50 Prozent des jeweiligen Programmpreises ab (maximal 5000 Euro) und müssen nicht zurückgezahlt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15.11.2021.

Weitere Informationen zur Ausschreibung gibt es auf der Webseite von AJA: https://aja-org.de/aja-stipendium/

DFJW-Projektausschreibung: Der Planet in deinen Händen

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) will junge Menschen mit einer Projektausschreibung in ihrem umweltpolitischen Engagement unterstützen. Ein besonderes Augenmerk soll auf der Vielfalt des Zielpublikums liegen: Es sollen vor allem junge Menschen mit besonderem Förderbedarf angesprochen werden, die wenig Zugang zu deutsch-französischer, europäischer und internationaler Mobilität haben. Im Rahmen dieser Ausschreibung werden 2022 bis zu 20 Projekte von einer deutsch-französischen Jury ausgewählt. Die maximale Fördersumme des DFJW beträgt 14.000 € pro Projekt. Die Bewerbungen sind bis zum 1. Dezember 2021 einzureichen.

Neues Programm des Freiwilligendienstes kulturweit ab 2022: Tandems Afrika/Deutschland

Das Projekt „Take each other’s perspectives – change the world together“ fördert gemeinsame länderübergreifende Projektarbeit für junge Menschen aus Deutschland und afrikanischen Ländern zur Aufarbeitung von Kolonialismus, der postkolonialen Gegenwart und Rassismus im internationalen Kontext.
Bewerbungen für das Programm sind voraussichtlich ab Frühjahr 2022 möglich. Aktuelle Infos finden sich in einem Fact Sheet.

Zentraler Aufruf der EU-Kommission: Civil Society Cooperation in the Field of Youth

Der zentrale Aufruf der EU-Kommission richtet sich an europäische Nichtregierungsorganisationen (ENGOs) und europaweit tätige Jugendorganisationen. Ziel ist es, diese strukturell durch Betriebskostenzuschüsse zu unterstützen. Anträge können bis zum 15. Dezember 2021 eingereicht werden.

Demokratie: Jetzt!: Förderung für Internationale Jugendprojekte

Aus Anlass der Bundestagswahlen 2021 und der Präsidentschaftswahlen 2022 in Frankreich sowie der zunehmenden Beteiligung von Jugendlichen an Themen, die ihre eigene Zukunft betreffen, verstärken das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) und die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) die Unterstützung für internationale Jugendprojekte mit der Ausschreibung ‚Demokratie: Jetzt!‘. Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2021
Weitere Information sowie alle Antragsunterlagen sind erhältlich auf der Internetseite des DFJW.

PAD launcht neue Webseite zu Erasmus+ Schule

Ab sofort sind unter www.erasmusplus.schule alle Informationen zum EU-Programm Erasmus+ für den Schulbereich zu finden. Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz ist als Nationale Agentur für das aktuelle EU-Programm Erasmus+ Schule (2021–2027) zuständig.

Quellen: AJA-Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch gGmbH, Deutsch-Französisches Jugendwerk, kulturweit/Deutsche UNESCO-Kommission e.V., Europäische Kommission, JUGEND für Europa, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Pädagogischer Austauschdienst (PAD)