Förderinformationen bei eurodesk

Aktuelle Förderinformation November/Dezember 2018

Eurodesk informiert regelmäßig über aktuelle Förder- und Fortbildungsangebote auf europäischer Ebene. Diesmal mit dabei: Bewerbungsfristen für kulturweit und das ASA-Programm, Förderung für Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen, eine Ausschreibung der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa sowie ein Study Visit nach Berlin zum Thema Medienkompetenz im Jugendsektor.

MEET UP! Förderung für Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen

Die Stiftung EVZ fördert 2019 deutsch-ukrainische und deutsch-ukrainisch-russische Begegnungen für junge Menschen zwischen 16 und 35 Jahren. Anträge auf Förderung sind spätestens bis zum 02.12.2018 bei der Stiftung EVZ einzureichen. Ziel des Programms ist es, die Beziehungen zur Ukraine zu intensivieren und das Engagement junger Menschen aus Deutschland und aus der Ukraine für demokratische Grundwerte und Völkerverständigung zu stärken. Es werden bestehende Partnerschaften und neue Initiativen gefördert.

Mehr Informationen zur Ausschreibung und die Antragsformulare finden sich auf der Webseite der Stiftung EVZ.

Preis für Engagement gegen Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung

Mit dem Margot-Friedländer-Preis ruft die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa Jugendliche und Auszubildende dazu auf, sich mit dem Holocaust, seiner Überlieferung und Zeugenschaft in interaktiven Projekten auseinanderzusetzen und sich gegen heutige Formen von Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung einzusetzen.

Bewerbungen sind bis zum 18. November 2018 möglich.

Mehr Informationen zum Preis auf der Webseite der Schwarzkopf-Stiftung.

Ab 20. November für das ASA-Programm bewerben

Das ASA-Programm versteht sich als Werkstatt Globalen Lernens und richtet sich an junge Menschen verschiedener Berufs- und Studienfelder, die sich für globale Zusammenhänge interessieren und Lust auf internationalen Austausch und Offenheit für gemeinsames Lernen mitbringen. Die Teilnahme stärkt das langfristige Engagement für eine nachhaltige Welt.

Rund 300 neue Teilnehmende sucht das ASA-Programm jährlich. Für die Teilnahme reichen Interessierte eine Bewerbung über das Online-Bewerbungsformular ein. Das ist jedes Jahr vom 20. November bis zum 10. Januar möglich.

Mehr erfahren: https://asa.engagement-global.de/online-bewerben.html

Bis 3. Dezember für den Freiwilligendienst kulturweit bewerben

Junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren, die sich für sechs oder zwölf Monate in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik engagieren möchten, können sich für den Freiwilligendienst kulturweit der Deutschen UNESCO-Kommission bewerben. Alle Freiwilligen werden finanziell unterstützt und in Seminaren begleitet. Bewerbungsschluss für eine Ausreise im September 2019 ist der03.12.2018.

Weitere Informationen zur Bewerbung gibt's auf der Webseite von kulturweit.

Mobilitätslots(inn)en-Weiterbildung in Berlin: Noch Plätze frei

Wer Jugendlichen einen einfachen Zugang zu qualitativ hochwertigen Informationen und eine neutrale und trägerübergreifende Beratung ermöglichen möchte, kann sich zu "Eurodesk Mobilitätslotsen“ weiterbilden lassen. Die nächste Schulung findet vom 12.-13. November 2018 in Berlin statt.

Auf der Webseite von IJAB finden sich Programm und Anmeldung.

Internationaler Study Visit: Medien- und Informationskompetenz im Jugendsektor

Dieser Studienbesuch bietet Praktiker(inne)n im Jugendbereich die Möglichkeit, von Organisationen zu lernen, die im Feld „Medien- und Informationskompetenz“ aktiv sind. Ziel ist es, Good Practice zu sammeln und auszutauschen sowie eine Grundlage für zukünftige Zusammenarbeit und neue Projekte zu schaffen. Zu den besuchten Organisationen gehören z.B. die Deutsche Welle und die Europäische Jugendpresse. Der Study Visit findet vom 12.-14. Dezember 2018 statt.

Die gastgebende Nationalagentur / SALTO trägt die Kosten für Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung. Die Reisekosten (jeweils günstigste Anreisevariante) werden von JUGEND für Europa erstattet, abzüglich eines Eigenbeitrags von 100 Euro. Bewerbungsfrist ist der 11.11.

Mehr Informationen gibt es bei SALTO.

Quellen: Stiftung EVZ, Schwarzkopf Stiftung, Engagement Global, kulturweit, IJAB, SALTO

Info-Pool