Förderinformationen von eurodesk

Aktuelle Förderinformation Juni/Juli 2019

Eurodesk Logo
Bild: © eurodesk

Eurodesk informiert regelmäßig über aktuelle Förder- und Fortbildungsangebote auf europäischer Ebene. In dieser Ausgabe gibt es unter anderem Infos zur neuen Förderrunde von „Demokratie leben!“, Förderung durch die Aktion Mensch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa und eine Informationsreise nach Portugal zum Thema Jugendmobilität.

Bis zu 3.000€ Förderung für Diversity-Projekte

Der Experiment e.V. hat unter seinem Jahresmotto „Wir sind bunt.“ bundesweit die „Experiment Challenge 2019“ ausgerufen. Hiermit sollen Projekte unterstützt werden, die unser Land positiv verändern. Wer eine Idee für ein Projekt hat, das zu einer offenen, toleranten und vielfältigen Gesellschaft in Deutschland beiträgt, kann sich bewerben und bis zu 3.000 Euro für die Umsetzung des Projektes gewinnen. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2019.

Mehr erfahren: www.experiment-ev.de/challenge2019

„Demokratie leben!“ geht in die 2. Runde

Die Stärkung von demokratischen Strukturen und die Beteiligung an politischen Entscheidungsprozessen ist das Ziel des Förderprogramms „Demokratie leben!“, das aktuell in die 2. Förderrunde geht. Das Programm richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, darüber hinaus sollen auch ehren-, neben- und hauptamtlich in der Jugendhilfe tätige Personen, Multiplikator*innen sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure erreicht werden.

Ab Ende Mai können Projektideen bei „Demokratie leben!“ eingereicht werden. Die Antragsverfahren sind überwiegend zweistufig: Auf das sogenannte Interessenbekundungsverfahren (1. Stufe) folgt der Hauptantrag (2. Stufe).

In den Handlungsfeldern „Demokratieförderung“ und „Vielfaltgestaltung“ läuft das Interessenbekundungsverfahren vom 27. Mai bis zum 5. Juli 2019. Im Handlungsfeld „Extremismusprävention“ vom 3. Juni bis zum 12. Juli 2019.

Neben Modellprojekten werden auch Kompetenzzentren und -netzwerke auf Bundesebene gefördert. Das Interessenbekundungsverfahren für neue Kompetenzzentren und -netzwerke wird vom 3. Juni bis 12. Juli 2019 stattfinden. Das Hauptantragsverfahren startet dann am 4. Oktober 2019.

Lokale Partnerschaften für Demokratie und Landes-Demokratiezentren können einen Antrag vom 1. August bis zum 4. Oktober 2019 stellen.

Mehr erfahren: www.demokratie-leben.de

Basisstrukturförderung der Aktion Mensch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Freie gemeinnützige Organisationen mit Sitz in Deutschland, die mit Initiativen und Organisationen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa kooperieren, können über die Aktion Mensch Zuschüsse erhalten, wenn sie sich für eine verbesserte Lebens- und Betreuungsbedingungen für Menschen mit Behinderung oder für Menschen in sozial besonders schwierigen Situationen einsetzen.

Bezuschusst werden sowohl projektvorbereitende als auch -nachbereitende Maßnahmen; die Kontaktaufnahme deutscher Organisationen mit zukünftigen Partnern; die gemeinsame Projektentwicklung, der Auf- und Ausbau von Selbsthilfegruppen und von Beratungsstrukturen, die eine eigenständige Interessenvertretung, Betreuung und Begleitung ermöglichen; Fort- und Weiterbildungen von Mitarbeitern durch Qualifizierungsprogramme, Hospitationen und Fachkräfteaustausch sowie durch die Bereitstellung aktueller Informations- und Fachliteratur für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige sowie für Fachleute; Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit, mit der Vorbehalte gegenüber Menschen mit Behinderung abgebaut und Rechte für sie bzw. ihre Angehörigen eingefordert werden und die die Gewinnung von ehrenamtlichen und freiwilligen Mitarbeitern sowie deren Fortbildung.

Mehr erfahren Interessierte auf der Webseite der Aktion Mensch.

Informations- und Pressereise nach Portugal zum Thema Jugendmobilität

Unter dem Motto „Jung und bewegt in Alentejo“ organisiert das Pressenetzwerk für Jugendthemen vom 1.-6. Oktober 2019 eine Informationsreise nach Portugal. Eingeladen sind Journalist(inn)en und Fachkräfte der Jugendhilfe, die ihre Erkenntnisse öffentlichkeitswirksam verwerten können.

Teilnehmende zahlen eine Teilnahmegebühr von 209 € (PNJ-Mitglieder) bzw. 259 € (Nicht-Mitglieder). Im Preis enthalten sind Flug nach Lissabon, Unterkunft jeweils in Jugendherbergen, Verpflegung und natürlich die Teilnahme am Programm inklusive Eintrittsgelder. Eine aktiven Mitarbeit an der Folgedokumentation ist Voraussetzung.

Anmeldung sind bis zum 10.08.19 möglich.

Mehr Informationen: www.pressenetzwerk.de/international/einmalige-reisen/portugal-2019/

8 Sinne in 5 Tagen: Fortbildung in Bulgarien

Ein Training in Bulgarien für Fachkräfte der Jugendarbeit vermittelt Methoden zu Inklusion, Beteiligung, Kreativität und Nachhaltigkeit. Ein Fokus ist die Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen. Das Training findet vom 02.–08.10.2019 statt, Bewerbungsfrist ist der 02.07.2019.

Die gastgebende Nationalagentur / SALTO trägt die Kosten für Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung. Die Reisekosten (jeweils günstigste Anreisevariante) werden von JUGEND für Europa erstattet, abzüglich eines Eigenbeitrags von 100 Euro.

Mehr Informationen auf der Webseite von Salto Youth.

Quellen: Experiment e.V. , Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Aktion Mensch, Pressenetzwerk für Jugendthemen, JUGEND für Europa

Info-Pool