Förderinformationen von eurodesk

Aktuelle Förderinformation Juli/August 2020

Eurodesk Logo
Bild: © eurodesk

Eurodesk informiert regelmäßig über aktuelle Förder- und Fortbildungsangebote auf europäischer Ebene. Diesmal unter anderem mit dabei: die Aktion „Europäische Jugend vereint“ zur Unterstützung europäischer Jugendorganisationen, das Erasmus+ Virtual Exchange Training für Jugendorganisationen, der FAIRWANDLER-Preis sowie Angebote aus dem Eurodesk Opportunity Finder.

Förderung für Multiplikatorenschulungen in der Integrationsarbeit

Im Integrationsprozess von (neu-)Zugewanderten kommt dem bürgerschaftlichen Engagement eine bedeutende Rolle zu. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge fördert deswegen Schulungen für Multiplikator/-innen in der Integrationsarbeit mit Zugewanderten. Förderfähig sind Qualifizierungsangebote und Weiterbildungen für Ehrenamtliche mit und ohne Migrationshintergrund. Vereine und andere Organisationen können sich für eine Förderung bewerben. Migrantenorganisationen sind besonders angesprochen.

Die Antragsfrist endet am 31.08.2019. Weitere Informationen zur Antragstellung auf der Webseite des BAMF.

Erasmus+ während der Corona-Pandemie: Unterstützung für Jugendorganisation

Mit der Aktion „Europäische Jugend vereint“ sollen im Rahmen des Programms Erasmus+ europaweite Netzwerke von Jugendorganisationen unterstütz werden. Junge Menschen sind in der COVID-19-Pandemie mit großen Unsicherheiten bei Berufsaussichten, sozialem Leben und in der Freizeit konfrontiert. Die Europäische Kommission will mit dieser Initiative den Jugendsektor dabei unterstützen, junge Menschen in dieser Krisenzeit eine Perspektive zu geben. Gesucht werden deswegen Projekte, die Jugendliche aus ganz Europa zusammenbringen. Thematischen Prioritäten sind u.a. aktive Bürgerbeteiligung, Aufbau von Netzwerken, europäische Werte und Unionsbürgerschaft und demokratische Teilhabe
Die Frist für die Einreichung von Projekten endet am 28. Juli 2020.

Alle Informationen zur Ausschreibung finden sich auf der Webseite der Europäischen Kommission.

#2amongmillions – Förderprogramm für individuelle Begegnungen

Im Rahmen des Pilotprojekts #2amongmillions fördert das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) auch individuelle Begegnungen: Junge Menschen, die sich bei einem DPJW-geförderten Jugendaustausch kennengelernt haben und immer noch in Kontakt sind, können einen Zuschuss zu ihrem Wiedersehen bekommen. Die Bedingung ist: Sie sind volljährig und die Jugendbegegnung, bei der sie sich kennengelernt haben, liegt nicht länger als drei Jahre zurück. Die Beantragung erfolgt ohne überflüssige Formalitäten und zeitaufwendige Prozeduren.

NEU: Seit Juni 2020 können bis zu drei (statt zwei) Personen am Programm teilnehmen: der/die Gastgeber/-in und bis zu zwei Gäste – nach dem Motto „Doppelt geht besser“! Mehr Infos unter www.dpjw.org

Erasmus+ Virtual Exchange Training für Jugendorganisationen

Dieses Online-Training richtet sich an Fachkräfte aus der Jugendarbeit und gibt eine Einführung in das transnationale Erasmus+ Virtual Exchange Projekt. Das Projekt ermöglicht virtuelle Begegnungen von jungen Menschen. Über einen Zeitraum von 6 Wochen nehmen die Teilnehmenden an einigen der Aktivitäten teil, die für diese Art von Austauschprojekt charakteristisch sind, wie z.B. asynchrone Diskussionen und synchron moderierte Videositzungen. Gleichzeitig lernen sie, was für die Durchführung eines erfolgreichen Projekts erforderlich ist. Für das Training sind keine Vorkenntnisse mit Virtual Exchange erforderlich.

Das Training startet am 13. September. Die letzte Einheit findet am 24. Oktober statt. Interessierte können sich noch bis 30. Juli 2020über SALTO bewerben.

Förderung für Abschlussarbeiten Internationale Mobilität

Mit der sogenannten AIM-Förderung (Abschlussarbeit Internationale Mobilität) möchte das bundesweite Netzwerk „Forschung und Praxis im Dialog – Internationale Jugendarbeit“ nicht nur das Interesse für die Internationale Jugendarbeit als Forschungsfeld, sondern auch neue empirische Erkenntnisse zu diesem Arbeitsfeld fördern. Es möchte Studierende ansprechen, sich in ihren Bachelor- oder Master-Abschlussarbeiten mit Themen und Inhalten der Internationalen Jugendarbeit auseinanderzusetzen. Die Förderung umfasst einerseits die inhaltliche Unterstützung durch die Nutzung der Ressourcen des Netzwerks. Darüber hinaus können jedes Jahr bis zu zehn Bachelor- bzw. Masterarbeiten (oder vergleichbare Abschlussarbeiten) finanziell gefördert werden:

  • eine Bachelorarbeit (oder vergleichbare Abschlussarbeit): 500 EUR sowie
  • eine Masterarbeit (oder vergleichbare Abschlussarbeit): 750 EUR.

Für den Förderzeitraum 2020 kann der Antrag bis 5. November 2020 gestellt werden. Ein Bewilligungsentscheid erfolgt in der Regel innerhalb von vier Wochen nach Eingang der Unterlagen. Alle Informationen zur AIM-Förderung gibt es auf der Webseite "Lernfeld unterwegs".

Aktuelles aus dem Eurodesk Opportunity Finder

Junge Menschen, die vom Ausland träumen, die Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Projekte suchen oder die sich weiterbilden wollen, können im „Eurodesk Opportunity Finder“ fündig werden. Hier werden fast täglich Programme und Möglichkeiten zu den Themen Learning, Volunteering, Internships, Participating und Grants vorgestellt. Auch Fachkräfte der Jugendarbeit finden hier interessante Fördermöglichkeiten.
Wie wäre es zum Beispiel mit…

FAIRWANDLER-Preis 2020/21

Mit dem FAIRWANDLER-Preis werden junge Menschen zwischen 18 und 32 Jahre ausgezeichnet, die ihre Perspektive durch eine Auslandserfahrung wie Freiwilligendienst, Studium oder Praktikum erweitert haben und sich nun mit eigenen Initiativen und Sozialunternehmen für ein faires globales Miteinander einsetzten. Mit einem Preisgeld von insgesamt 12.5000 Euro können mehrere eingereichte Projekte unterstützt werden. Alle ausgezeichneten Teams werden außerdem zu einem Workshop eingeladen, indem sie sich vernetzte und austauschen können.

Weitere Infos sowie das Bewerbungsformular finden Interessierte unter www.fairwandler-preis.org. Die Bewerbungsfrist ist der 15. August 2020.

Quellen: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Deutsch-Polnische Jugendwerk, Eurodesk, Europäische Kommission, Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, SALTO, transfer e.V.

Info-Pool