Förderinformationen bei eurodesk

Aktuelle Förderinformation für Juni/Juli 2017

Eurodesk informiert regelmäßig über aktuelle Förder- und Fortbildungsangebote auf europäischer Ebene – diesen Monat z.B. zur neuen Antragsrunde für ASA-Kommunal, zum neuen deutsch-polnischen Förderprogramm "Bürgerinitiativen 25+" und zur Förderung von Qualifizierungs- und Vernetzungsprojekten von ehrenamtlichem Engagement in der Flüchtlingsarbeit.

"Bürgerinitiativen 25+: Europa gemeinsam besser machen!"

Unter diesem Motto stellt das neue deutsch-polnische Förderprogramm der SdpZ deutschen und polnischen zivilgesellschaftlichen Institutionen Zuschüsse für gemeinsame Projekte zur Verfügung. Ziel ist es, im grenzüberschreitenden Austausch Antworten zu aktuellen Herausforderungen zu finden, aber auch Mitmenschen für Europa zu begeistern. Förderfähig sind Veranstaltungsformate mit Schwerpunkten wie z.B. soziale Gerechtigkeit, Klimawandel, Flucht und (Arbeits-) Migration, Populismus oder Digitalisierung, die bis zum 15.10.2017 realisiert werden. Die maximale Fördersumme beträgt 6.800 €. 20% der Gesamtkosten müssen durch Eigenmitteln gedeckt werden.

Antragsfrist: 31. Juli 2017

Weitere Informationen: www.sdpz.org

Neue Antragsrunde für ASA-Kommunal gestartet

Das Programm ASA-Kommunal bietet jungen Menschen die Möglichkeit, in einer Kommune an einem entwicklungspolitischen Partnerschaftsprojekt mitzuarbeiten. Kommunen in Deutschland, die an einem unterstützenden Einsatz von ASA-Teilnehmenden interessiert sind, können gemeinsam mit ihrer Partnerkommune im Globalen Süden noch bis zum 15. Juli 2017 Projektvorschläge einreichen. Am Programm beteiligte Partner-Kommunen erhalten nicht nur personelle und inhaltliche Unterstützung für ihre entwicklungspolitische Arbeit, sondern können dadurch auch ihre Beziehungen vertiefen und gleichzeitig junge Multiplikator(inn)en für kommunales Engagement für eine global nachhaltige Entwicklung gewinnen.

Weitere Informationen: skew.engagement-global.de

Förderung für die Qualifizierung und Vernetzung von ehrenamtlichem Engagement in der Flüchtlingsarbeit

Fokus des Förderprogramms "Nachhaltig engagiert!" der Robert Bosch Stiftung liegt auf ländlichen und/oder strukturschwachen Regionen und Städten, Regionen mit besonders hohem Anteil sozial Benachteiligter bzw. hoher Skepsis der lokalen Bevölkerung gegenüber Flüchtlingen. Um eine Förderung von maximal 40.000 € bewerben können sich gemeinnützige Vereine und Kommunen, deren Projekte idealerweise eine Nachhaltigkeit anstreben und in Kooperation mit regionalen Partnern ungesetzt werden.

Förderfähig sind Projekte, die mindestens zwei der folgenden Ziele verfolgen: Qualifizierung von Freiwilligen in der Flüchtlingsarbeit, Vernetzung von Ehrenamtlichen und Initiativen der Flüchtlingsarbeit, Gestaltung des ehrenamtlichen Engagements gemeinsam mit Flüchtlingen auf Augenhöhe.

Bewerbungen werden fortlaufend entgegen genommen.

Weitere Informationen: www.bosch-stiftung.de

Jetzt anmelden: Eurodesk-Weiterbildungen im Herbst

Die Mobilitätslotsen-Weiterbildung thematisiert alle Möglichkeiten zu Auslandsaufenthalten von jungen Menschen zwischen 13 und 30 Jahren. Geförderte Programme und Finanzierungshilfen werden dabei besonders berücksichtigt.
Flyer mit weiteren Informationen zur Schulung (PDF 2,6 MB) 

Im Eurodesk Förderworkshop werden die elementaren Förderprogramme für den Bereich der internationalen Jugendarbeit vermittelt. Neben den EU-Förderprogrammen werden auch Finanzierungsmöglichkeiten über Stiftungen und Fundraising-Aktivitäten behandelt.

Die Kosten für die Teilnahme an den Eurodesk-Weiterbindungen betragen 50€. Darin enthalten sind die Schulungsmaterialien sowie die Verpflegung während der Schulung.

Quellen: SdpZ, SKEW, Robert Bosch Stiftung, Eurodesk