[email protected]

We create future – now!

Die Flagge der EU vor den Flaggen der EU-Länder.
Bild: © Grecaud Paul - fotolia.com

Der 17. DJHT bietet wie in vorigen Jahren eine umfangreiche europäische Dimension. Sowohl im Fachprogramm als auch auf der Fachmesse werden europäische Inhalte präsentiert - zum Teil auch auf Englisch. JUGEND für Europa lädt auf dem DJHT-Fachkongress zu einem Fachforum mit vier Veranstaltungen unter dem Titel "Shrinking Spaces: Youth Work under Pressure" ein.

Europäische Fachveranstaltungen

Auch beim 17. DJHT gibt es wieder ein umfangreiches Fachprogramm zu europäischen Themen, die auch auf Englisch verfügbar sind. Zusätzlich zu den Eröffnungs- und Abschlussveranstaltungen werden insgesamt 32 Fachveranstaltungen auch auf Englisch angeboten.

Alle Informationen zu den englischsprachigen Veranstaltungen und dem „Marktplatz Europa“ finden sich auf: www.jugendhilfetag.de/programm/europedjht

Tutorial für englischsprachige Besucher*innen des 17. DJHT

Englischsprachige Besucher/-innen können unkompliziert an Messe und Kongress teilnehmen. Ein Tutorial auf Englisch (PDF) erklärt die wichtigsten Punkte zur Registrierung und Teilnahme. Auch die Registrierung „is now available in English"www.jugendhilfetag.de/en/registration 

Shrinking Spaces. Youth work under pressure

Teil des europäischen Fachprogramms ist das Fachforum „Shrinking Spaces: Youth Work under Pressure“.

Das Fachforum wird von JUGEND für Europa angeboten und beschäftigt sich mit dem Phänomen der zunehmenden Einschränkungen zivilgesellschaftlicher Handlungsspielräume mit besonderem Fokus auf Youth Work.

Den Auftakt dazu bildet die Leitveranstaltung des Fachausschusses II der AGJ am ersten Veranstaltungstag des DJHT.

JUGENDARBEIT IN EUROPA UNTER DRUCK: ZWISCHEN ANSPRUCH & WIRKLICHKEIT

Dienstag, 18. Mai 2021, 15:45–17:15 Uhr

Der Druck auf Youth Work steigt europaweit. Die Veranstaltung beleuchtet aktuelle Herausforderungen für Youth Work und erörtert das Spannungsverhältnis zwischen den Ansprüchen an Youth Work und den realen Rahmenbedingungen.

Weitere Informationen und Registrierung: www.jugendhilfetag.de/veranstaltungen/event/youth-work-under-pressure-between-claims-and-reality 

Am zweiten Veranstaltungstag (Mittwoch, 19. Mai 2021) schließen sich vier Einzel-Veranstaltungen von JUGEND für Europa an, die jeweils konkrete Themenfelder bzw. Problemfelder im Kontext von „Shrinking Spaces“ intensiver beleuchten. Dabei verfolgen die Workshops das Ziel, das Phänomen der zunehmenden Einschränkungen zivilgesellschaftlicher Handlungsspielräume und speziell des Youth Work Bereichs aus einer europäischen Perspektive zu beleuchten. Dazu wird in den Veranstaltungen themenbezogen zunächst eine Analyse der aktuellen Situation vorgenommen, gefolgt von Länder- bzw. Projektbeispielen und einem gemeinsamen Ausblick, welche Handlungsstrategien betroffenen zivilgesellschaftlichen Akteuren zur Verfügung stehen.

YOUTH WORK UNTER DRUCK VON RECHTS

Mittwoch, 19. Mai 2021, 09:00–10:30 Uhr

Das Erstarken der politischen Rechten, zunehmende staatliche Restriktionen und gesellschaftliche Polarisierung fordern den Youth Work Sektor in vielen Ländern Europas heraus. Welche Handlungsstrategien gibt es, um Gestaltungsräume zu erhalten?

Weitere Informationen und Registrierung unter: www.jugendhilfetag.de/veranstaltungen/event/youth-work-unter-druck-von-rechts 

SHRINKING BUDGETS: WAS BLEIBT NACH CORONA?

Mittwoch, 19. Mai 2021, 10:45– 12:15 Uhr

Die angespannte finanzielle Ausstattung des Youth Work Sektors ist kein neues Thema. Doch wie haben die Corona-Pandemie und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen die Lage noch verschärft? Welche Handlungsoptionen bleiben dem Feld vor diesem Hintergrund?

Weitere Informationen und Registrierung unter: www.jugendhilfetag.de/veranstaltungen/event/shrinking-budgets-was-bleibt-nach-corona 

WENN DIE BASIS SCHWINDET: YOUTH WORK UNTER SICH WANDELNDEN GESELLSCHAFTLICHEN RAHMENBEDINGUNGEN

Mittwoch, 19. Mai 2021, 14:00–15:30 Uhr

Wir wollen diskutieren, wie Youth Work vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, steigender sozialer Ungleichheit und dem Abwandern junger Menschen aus ländlichen Gebieten die eigenen Handlungsspielräume erhalten bzw. erweitern kann.

Weitere Informationen und Registrierung unter: www.jugendhilfetag.de/veranstaltungen/event/wenn-die-basis-schwindet-youth-work-unter-sich-wandelnden-gesellschaftlichen-rahmenbedingungen 

NEUE RÄUME FÜR JUGENDARBEIT – CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN DER DIGITALISIERUNG

Mittwoch, 19. Mai 2021, 15:45–17:15 Uhr

Durch die Digitalisierung öffnen sich neue Räume, die Youth Work für die Arbeit mit jungen Menschen nutzen kann. Einerseits entstehen dadurch ganz neue Möglichkeiten, andererseits bringt die Digitalisierung auch große Herausforderungen mit sich. Welche Erfahrungen macht Youth Work mit dem Prozess und wo muss nachgebessert werden?

Weitere Informationen und Registrierung unter: www.jugendhilfetag.de/veranstaltungen/event/neue-raeume-fuer-jugendarbeit-chancen-und-herausforderungen-der-digitalisierung

Mittagspause zum informellen Austausch

In der Lunchbreak-Session am 20.05. von 12:30-13:15 Uhr besteht Gelegenheit, sich in informellem Rahmen über die Inhalte auszutauschen. Aber auch ohne Teilnahme an den Veranstaltungen aus „Shrinking Spaces: Youth Work under Pressure“ kann gerne an diesem informellen Meinungsaustausch teilgenommen werden. Die Lunchbreak-Session findet auf Englisch statt.

Quellen: DJHT; JUGEND für Europa

Info-Pool