Kinder- und Jugendhilfetag 2021

Multimedia-Dokumentation zum 17. DJHT jetzt online

Illustration zeigt eine Person an einem Laptop, darüber sind ein Tablet und ein Smartphoone zu sehen
Bild: Olalekan Oladipupo - pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) fand vom 18. bis 20. Mai 2021 statt: wegen der anhaltenden Pandemie das erste Mal in seiner 50-jährigen Geschichte rein digital. 37.000 Besucher/-innen nahmen an den drei kostenfreien Veranstaltungstagen teil. Die Besucher/-innen haben die 77 Stunden unserer digitalen Arena intensiv genutzt, um sich fortzubilden, Informationen zu sammeln und sich auszutauschen.

Impulse, Kommunikation und Erfahrungen

Stolz und dankbar blickt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ als Veranstalterin auf den #DJHTdigital zurück. Mit dem Motto „Wir machen Zukunft – Jetzt!“ musste der größte Kinder- und Jugendhilfegipfel in Europa beweisen, dass er auch in äußerst herausfordernden Pandemie-Zeiten Impulsgeber, Kommunikationsplattform und Erfahrungsbörse für die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sein kann. Dies ist uns gelungen! Einerseits dank der finanziellen Unterstützung und des Vertrauens der Zuwendungsgeber – dem Bund, dem gastgebenden Land Nordrhein-Westfalen und der gastgebenden Stadt Essen –, andererseits durch das Engagement der Akteur/-innen der Kinder- und Jugendhilfe und ihrer Kooperationspartner/-innen.

Auch jetzt noch dabei sein

Der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT), feiert eine weitere Premiere: Erstmalig wurde eine Multimedia-Dokumentation erstellt, die nun online ist. Alle Aspekte rund um den größten Jugendhilfegipfel in Europa von der Suche nach dem passenden Veranstaltungsformat in Pandemiezeiten über die zentralen Botschaften bis hin zum Programm und dem Resümee sind unter https://doku-17.djht.jugendhilfetag.de multimedial dokumentiert. So ist eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den verschiedenen Fachthemen und den innovativen Elementen auch jetzt noch möglich. Weitergegeben werden an dieser Stelle hilfreiche Tipps und Erfahrungswerte zur Organisation einer digitalen Großveranstaltung unter besonderen Bedingungen. Außerdem sind die Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation in die Dokumentation eingeflossen.

Kongress

Auf dem 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag wurden 315 Veranstaltungen durchgeführt. Expert/-innen und Fachkräfte tauschten sich drei Tage lang intensiv über aktuelle Themen der Jugendhilfebranche aus. Die Multimedia-Dokumentation informiert über den digitalen Fachkongress und stellt exemplarisch einige Veranstaltungen zu den Themen Corona, Digitalisierung, Politische Bildung und Europa vor.

Digitale Messe

Vorgestellt wird auch das digitale Fachmessetool, das die AGJ eigens für den 17. DJHT entwickeln ließ. Mit wenigen Klicks konnten Aussteller/-innen ihren Stand erstellen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen: von den Inhalten und Farben bis hin zur Integration von Bannern, Postern, Videos und digitalen Spielen. Ein personalisierbarer Standpersonal-Avatar hieß die Besucher/-innen willkommen und lud sie ein, via Chat mit den Aussteller/-innen in Kontakt zu treten. Mit einem filterbaren Messeplan, bunten Ständen und vielen Aktionen konnte so Messefeeling aufkommen.

Treffen, Netzwerken und Austauschen beim DJHT-Connect

Um sich auch im Digitalen austauschen und vernetzen zu können, gab es auf dem 17. DJHT mit DJHT-Connect ein umfangreiches Begleitprogramm. Digitale Cafeteria, Chatsystem mit Matchmaking u. v. m. – auch hierzu bietet die Multimedia-Dokumentation Informationen.

Die Multimedia-Dokumentation zeigt die ganze Vielfalt des größten Jugendhilfegipfels in Europa in Form von Filmen, Texten, Fotos und Zeichnungen. Schwelgen Sie mit uns in Erinnerungen und lassen Sie sich vom digitalen DJHT inspirieren!,“ sagte AGJ-Geschäftsführerin Franziska Porst.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ vom 30.11.2021

Mehr zum Thema

Info-Pool