„Zahl des Tages“

93.858 Orte für Kinder und Jugendliche

In den Händen eines Erwachsenen und eines Kindes liegt ein Haus aus Papier.

Die „Zahl des Tages“ vom 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT): Bundesweit gibt es 93.858 Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe mit mehr als 4,3 Millionen Plätzen gibt es bundesweit – von der Kindertageseinrichtung bis zur Wohngruppe, vom Heim bis zum Bildungszentrum für die Berufsausbildung Jugendlicher.

Insgesamt arbeiten rund 1,1 Millionen Menschen in der Kinder- und Jugendhilfe – und damit etwa ein Drittel mehr als in der gesamten Autoindustrie, einschließlich aller Zulieferfirmen. Die Kinder- und Jugendhilfe ist dabei ausgesprochen weiblich: Der Frauenanteil liegt bei 87,5 Prozent.

„Die Kinder- und Jugendhilfe ist eine Wachstumsbranche. Wer sich heute für eine Ausbildung zur Erzieherin, Sozialpädagogin oder zum Sozialarbeiter entscheidet, hat morgen quasi eine Jobgarantie. In den nächsten Jahren wird es an allen Grundschulen den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für alle Klassen geben. Auch dafür werden wir Profis brauchen“, sagte Prof. Dr. Karin Böller von der Universität Münster.

Als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ, die den DJHT veranstaltet, machte Böllert Jugendlichen Mut, „die Kinder- und Jugendhilfe als Zukunftsbranche zu entdecken“. Dabei hat die DJHT-Chefin nicht zuletzt männliche Jugendliche im Auge: „Die Kinder- und Jugendhilfe ist auch für junge Männer ein Arbeitsmarkt mit spannenden Perspektiven.“

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ vom 19.05.2021

Info-Pool