Coronavirus

Über das Vorhaben dieser Coronavirus-Sonderseite

Über die Sonderseite zum Coronavirus

Der Umgang und die Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise fordern die gesamte Gesellschaft in nie dagewesener Art und Weise heraus. Die Kinder- und Jugendhilfe ist in all ihren Handlungsfeldern in fachlicher, struktureller wie kinder- und jugendpolitischer Hinsicht betroffen. 

Für die Bewältigung dieser Herausforderung bietet die neue Corona-Sonderseite auf dem Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe zuverlässige, tagesaktuelle und weiterführende Information für Fach- und Leitungskräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie für alle, die mit den Lebenslagen junger Menschen und ihrer Familien in Corona-Zeiten befasst sind.

Sie finden auf der Corona-Sonderseite:

  • Nachrichten und Berichte von der lokalen bis zur internationalen Ebene
  • Informationen und Hinweise für die Arbeitsbereiche 
  • Basiswissen zu rechtlichen und gesetzlichen Regelungen 
  • Überblick über den aktuellen Stand der fachlichen und politischen Debatten
  • Wissenswertes aus Forschung und Wissenschaft
  • Interessantes für den Alltag, von Beratungsstellen über Tipps zur Freizeitgestaltung bis hin zum Arbeiten im Homeoffice

Unser Ziel – Unterstützung, Information und Begleitung

Sie sind Fachkraft, haben eine Leitungsfunktion, sind fachpolitisch tätig oder an Themen der Kinder- und Jugendhilfe insgesamt interessiert – wir unterstützen, informieren und begleiten Sie im Corona-Alltag und zwar mit einer eigene Fachberichterstattung. Wir stellen aktuelle rechtliche Entwicklungen mit Kinder- und Jugendhilfebezug dar, wie beispielsweise Übersetzungsleistungen von politisch-gesetzgeberischen Maßnahmen in die konkreten Arbeitsbezüge, auch unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Strukturen und gesetzlichen Rahmungen. Wir bieten Ihnen mit einer international-vergleichenden Perspektive Informationen zum Umgang anderen Länder mit der Krise. Vor dem Hintergrund des globalen Ausmaßes können Anregungen für Strategien und Maßnahmen insbesondere im grenzüberschreitenden fachlichen Austausch gewonnen werden. Wir informieren zu den jeweiligen Handlungsfeldern und Arbeitsbereichen, mit Nachrichten und Hinweisen sowohl auf der praktischen wie auch auf der strukturellen/organisatorischen Ebene. Dazu gehören Informationen zu professionsbezogenen Fragestellungen zum fachlichen, methodischen und beruflichen Umgang mit der Krise, Entwicklung neuer Angebote und Arbeitsformen für die Fachkräfte. Wir bieten außerdem eine Übersicht zu Ergebnissen und Resultaten aus Studien, Forschungen und Befragungen, die für den Kinder- und Jugendhilfealltag relevant sein können. 

Abonnieren Sie auch unseren Newsletter, der Sie wöchentlich mit neuen Informationen versorgt und Ihnen auch einen Überblick über zentrale Debatten während der Corona-Pandemie liefert: www.jugendhilfeportal.de/newsletter/

Die Corona-Sonderseite ist eingebettet in der etablierten Infrastruktur des Fachkräfteportals, das seit Jahren eine zentrale und seriöse Anlaufstelle für Informationen aus der Kinder- und Jugendhilfe und ihren Schnittstellen darstellt. 

Hand in Hand mit Forum Transfer

Neben dem Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe enthält die Plattform www.forum-transfer.de ausgewählte Hinweise, aber insbesondere auch Empfehlungen sowie fachlich systematisierte Beispiele „guter Praxis“. Sie versteht sich als Werkstatt einer innovativen Praxis der Kinder- und Jugendhilfe, um die Arbeitsfähigkeit der Kinder- und Jugendhilfe in der aktuellen Herausforderung zu unterstützen. Dabei werden alle Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe bedient. Projektträger ist das Institut für Sozialpädagogische Forschung (ism) in Mainz, zusammen mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH), dem Deutschen Institut für Jugendhilfe- und Familienrecht (DIJuF) und der Universität Hildesheim.

Beide Portale verweisen an geeigneter Stelle auf die Angebote des jeweils anderen, pflegen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und einen regen fachlichen Austausch. So werden die Informationen sinnvoll ergänzt, während eigene Schwerpunkte erhalten bleiben. Als Fachkraft der Kinder- und Jugendhilfe finden Sie in beiden Portalen Informationen, Unterstützung und Begleitung für den beruflichen Corona-Alltag.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt und fördert die Plattformen zur Information der Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe während der Corona-Pandemie.

Über uns

Die Informations- und Vernetzungsplattform „Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe“ ist ein Kooperationsprojekt der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ und IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. Sie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörden (AGJF) gefördert.

Mehr Informationen:  www.jugendhilfeportal.de/startseite/ueber-uns/