Expertise

Unbekannte Vormundschaft – Statistikmängel und Forschungsbedarfe

Illustration die eine Lupe und unterschiedliche Icons zeigt wie beispielsweise ein Tortendiagramm
Bild: rawpixel.com

Um sich einen Überblick der Daten in der Vormundschaft zu verschaffen, hat das Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft hierzu eine Expertise in Auftrag gegeben.

Über kein anderes Feld der Kinder- und Jugendhilfe ist so wenig belastbares Wissen vorhanden, wie über das der Vormundschaft und Pflegschaft. Es gibt Lücken bei den amtlichen Statistiken und es fehlt an quantitativen und qualitativen empirischen Untersuchungen. Forschung zu Themen der Vormundschaft und Pflegschaft hat für die Kinder- und Jugendhilfeforschung momentan allenfalls eine randständige Bedeutung. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft, in Projektträgerschaft der internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e.V., eine Expertise in Auftrag gegeben.

Wissensbedarfe für die Weiterentwicklung der Vormundschaft und Pflegschaft

Die vorliegende Expertise „Unbekannte Vormundschaft. Statistikmängel und Forschungsbedarfe“ (PDF-Datei) des Bundesforums Vormundschaft und Pflegschaft, die vom Institut für Soziale Arbeit (ISA) erarbeitet wurde, identifiziert Wissensbedarfe, die für die Weiterentwicklung der Vormundschaft und Pflegschaft bedeutsam sind. Hieraus ergeben sich einerseits konkrete Empfehlungen für die Weiterentwicklung bestehender Datenerhebungen – Stichwort amtliche Statistik – und andererseits Fragestellungen und Themen für zukünftige Forschungen.

Hintergründe und Inhalt der Expertise

Damit sich das Handlungsfeld der Vormundschaft und Pflegschaft den Aufträgen des Gesetzgebers entsprechend weiterentwickeln kann, braucht es eine fundierte Wissensbasis inklusive valider und reliabler (amtlicher) Statistiken, aber auch darüber hinaus einer empirischen Forschungskultur, die die gängigen Methoden sozialwissenschaftlicher Erhebungen umfasst. Vor diesem Hintergrund soll im vorliegenden Bericht die Frage beantwortet werden: Welche Daten fehlen im Handlungsfeld Vormundschaft und Pflegschaft, um qualifizierte Aussagen für die Gestaltung einer positiven Entwicklung des Handlungsfelds machen zu können?

Nach einer kurzen Darstellung der Datenlage zum Bereich Vormundschaft und Pflegschaft, die einerseits auf die amtliche Kinder- und Jugendhilfestatistik und andererseits auf Veröffentlichungen eingeht, die Hinweise auf Wissensbedarfe liefern, folgt die Darstellung eines Gruppeninterviews mit Experten/Expertinnen aus dem Feld zu aus deren Perspektive bestehenden Wissenslücken im Bereich der Vormundschaft. Die in diesen Schritten erarbeiteten Themenstellungen werden diskutiert und Empfehlungen für ein weiteres Vorgehen formuliert.

Download und Printexemplar

Info-Pool